Verstöße gegen Infektionsschutz im Allgäu

Acht Jugendliche bei Party in Kempten erwischt - Kaufbeurer Paar verstößt gegen 15-Kilometer-Regel

Die Polizei im Allgäu musste bei Corona-Verstößen unter anderem in Kempten, Sonthofen und Hohenschwangau einschreiten.

Die Polizei im Allgäu musste bei Corona-Verstößen unter anderem in Kempten, Sonthofen und Hohenschwangau einschreiten.

Bild: Friso Gentsch, dpa (Symbolbild)

Die Polizei im Allgäu musste bei Corona-Verstößen unter anderem in Kempten, Sonthofen und Hohenschwangau einschreiten.

Bild: Friso Gentsch, dpa (Symbolbild)

In Kempten haben acht Jugendliche eine illegale Party gefeiert. Ein Kaufbeurer Paar hielt sich nicht an die 15-Kilometer-Regel. Weitere Corona-News.
Die Polizei im Allgäu musste bei Corona-Verstößen unter anderem in Kempten, Sonthofen und Hohenschwangau einschreiten.
Von Allgäuer Zeitung
18.01.2021 | Stand: 09:10 Uhr

Die Verstöße gegen die Corona-Regeln im Allgäu nehmen kein Ende. Am Samstag musste die Polizei unter anderem in Kempten, Sonthofen und Hohenschwangau einschreiten. Bereits zu Beginn des Wochenendes hatten die Beamten eine Party von vier Jugendlichen in einer Gartenhütte im Unterallgäu beendet. Acht junge Menschen in Kempten setzten am Samstagabend noch eins drauf.

Acht Personen feiern Party im Keller in Kempten

Bewohner eines Mehrfamilienhauses informierten die Polizei in der Nacht zum Sonntag über laute Geräusche aus dem Kellerabteil. Als die Streife eintraf, fanden sie dort acht junge Menschen im Alter von 16 bis 19 Jahren bei einer Party vor. Laut Angaben der Polizei verhielten sich die Jugendlichen allesamt uneinsichtig hinsichtlich der aktuell geltenden Corona-Regeln. Ihnen droht nun eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz.

Sonthofen: Erwachsene aus fünf Haushalten trinken gemeinsam, während ihre Kinder rodeln

Auch in Sonthofen im Oberallgäu traf die Polizei am Samstag wieder mehrere Personen an, die sich nicht an die Regeln hielten. Eine Streife stellte am Nachmittag Erwachsene aus fünf verschiedenen Haushalten fest, die sich gemeinsam im Freien getroffen hatten. Nach Angaben der Beamten sahen sie ihren Kindern beim Rodeln zu und konsumierten dabei gemeinsam Alkohol.

(Lesen Sie auch: Schockmoment bei illegaler Party: Frau flüchtet vor Polizei auf Dach - und stürzt ab)

In der Nacht zum Sonntag kontrollierte eine Streife der Polizei Sonthofen außerdem zwei Personen in einem Auto, die sich ohne triftigen Grund außerhalb ihrer Wohnung aufhielten und damit gegen die Ausgangssperre verstießen. Alle Betroffenen müssen nun mit einer Geldbuße rechnen.

Ehepaar aus Kaufbeuren verstößt in Hohenschwangau gegen die 15-Kilometer-Regel

Kaufbeuren überschritt laut der Statistik des RKI am Donnerstag kurzzeitig den 7-Tage-Inzidenzwert von 200. Damit galt gemäß den seit 11. Januar in Bayern gültigen Corona-Regeln die Vorschrift, dass sich die Einwohner der Stadt nur in einem Radius von 15 Kilometern außerhalb ihres Wohnorts aufhalten dürfen. Am Samstagnachmittag kontrollierte die Polizei in Hohenschwangau jedoch ein Ehepaar aus Kaufbeuren. Das Paar hatte damit gegen die 15-Kilometer-Regelung verstoßen und konnte der Polizei auch keinen triftigen Grund nennen, weshalb es den Radius verlassen hatte. Die beiden erwartet nun ebenfalls eine Anzeige. (Lesen Sie auch: Polizei-Einsätze bei Beerdigung, Geburtstagen und im Flugzeug: Diese Corona-Verstöße sorgten diese Woche für Wirbel).

Seit Freitag ist der Inzidenzwert in Kaufbeuren zwar wieder unter 200 gesunken. Die 15-Kilometer-Regel wird allerdings erst aufgehoben, wenn dieser Wert seit mindestens sieben Tagen in Folge unter 200 liegt. In der Region sind aktuell auch die Einwohner des Unterallgäus davon betroffen.

Markt Wald im Unterallgäu - Polizei löst Geburtstagsfeier auf

Auch in Markt Wald im Unterallgäu musste die Polizei einschreiten. Die Inspektion in Bad Wörishofen hatte einen Anruf erhalten, dass dort eine Geburtstagsfeier stattfinden würde - entgegen der gültigen Kontaktbeschränkungen. Tatsächlich konnten die Beamten vor Ort mehrere Personen aus unterschiedlichen Haushalten feststellen. Die Feier fand laut Mitteilung ein jähes Ende - die Streife musste gegen alle Beteiligten Anzeigen nach dem Infektionsschutzgesetz aufnehmen.

(Lesen Sie auch: Autofahrer (22) zieht zwei Skifahrer (19) am Seil - und prallt gegen Kleinbus)