Neuer Anlauf bei den Corona-Impfungen

Coronaschutz: Jetzt wird wieder geimpft in Kempten

Ab Sonntag legt das Impfzenturm Kempten wieder los. Und es gibt zudem bald auch noch Impfstoff-Sonderrationen.

Ab Sonntag legt das Impfzenturm Kempten wieder los. Und es gibt zudem bald auch noch Impfstoff-Sonderrationen.

Bild: Ralf Lienert (Symbolfoto)

Ab Sonntag legt das Impfzenturm Kempten wieder los. Und es gibt zudem bald auch noch Impfstoff-Sonderrationen.

Bild: Ralf Lienert (Symbolfoto)

Das Rote Kreuz plant ab Sonntag bis zu 3000 Erstimpfungen binnen sieben Tagen. Zudem erhalten Stadt und Landkreis Sonderrationen. So geht es im Stadtrat weiter.
18.06.2021 | Stand: 16:28 Uhr

Die Corona-Impfungen nehmen wieder an Fahrt auf: Ab Sonntag stehen im Impfzentrum Kempten binnen sieben Tagen 2000 bis 3000 Erstimpfungen an. Rotkreuz-Chef Alexander Schwägerl geht davon aus, dass man danach im Regelbetrieb mit den Erstimpfungen weitermachen könne.

Zusätzlich stehen der Stadt und dem Landkreis Oberallgäu wegen der unterdurchschnittlichen Impfquote Sonderrationen ins Haus. Das berichtete Oberbürgermeister Thomas Kiechle dem Stadtrat. Der OB nannte während der Sitzung die sinkenden Infektionszahlen sehr erfreulich. Er erlebe das befreite Gefühl der Menschen am Rathaus „hautnah und live“.

Oberbürgermeister Kiechle will kein Spielverderber sein

Er wolle kein Spielverderber sein, betonte Thomas Kiechle, mahnte aber, dass in Bereichen mit vielen Menschen eine Maske weiter ratsam sei. Das liege in der Verantwortung jedes Einzelnen. Die indische Variante, mit der England gerade zu kämpfen habe, sei auch in der Region angekommen. In den Stadtrats- und Ausschusssitzungen rät die Stadt ab sofort zu freiwilligen Tests und verzichtet auf die bisherige Testpflicht. Zudem sind im Stadtrat nun nicht mehr FFP2-Masken vorgeschrieben – es reichen die angenehmer zu tragenden medizinische Masken und auch sogenannte Alltagsmasken aus.

Gesundheitsministerium kündigt Sonderrationen an

Bei den vom Bayerischen Gesundheitsministerium angekündigten Sonderrationen soll das Oberallgäu im Lauf der nächsten Woche 1700 Dosen des Herstellers Moderna für Erstimpfungen erhalten, Kempten eine Woche später 800. Die Dosen für die Zweitimpfungen folgen wie üblich je eineinhalb Monate später. Zudem stehen für Kempten 800 und fürs Oberallgäu 1400 Dosen von AstraZeneca bereit.

Lesen Sie auch:

Lesen Sie auch
##alternative##
Corona-Regeln Kempten

Wochenmarkt, Gastro und Freizeit: In Kempten kündigen sich weitere Lockerungen an