Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Fragen und Antworten

Coronazahlen steigen: Was ändert sich durch den Katastrophenfall in Kempten?

Mehr noch als an Betten mangelt es angesichts der aktuellen Corona-Lage an Personal im Klinikum Kempten, sagt Stadtdirektor Wolfgang Klaus.

Mehr noch als an Betten mangelt es angesichts der aktuellen Corona-Lage an Personal im Klinikum Kempten, sagt Stadtdirektor Wolfgang Klaus.

Bild: Ralf Lienert

Mehr noch als an Betten mangelt es angesichts der aktuellen Corona-Lage an Personal im Klinikum Kempten, sagt Stadtdirektor Wolfgang Klaus.

Bild: Ralf Lienert

In Bayern gilt zum zweiten Mal seit Beginn der Corona-Pandemie der Katastrophenfall. Stadtdirektor Wolfgang Klaus erklärt die Folgen für Kempten.
14.11.2021 | Stand: 14:25 Uhr

Bereits vor einem Jahr hatte der bayerische Ministerpräsident Markus Söder den Katastrophenfall ausgerufen. Nachdem er zwischenzeitlich aufgehoben worden war, ist es jetzt wieder so weit. Was bedeutet das vor Ort? Darüber haben wir mit Kemptens Stadtdirektor Wolfgang Klaus gesprochen, der zudem Leiter der Führungsgruppe Katastrophenschutz ist.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar