Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Abfall und Müllvermeidung

Das bringen Pfandringe: Kempten zieht positive Bilanz

Wer sein Leergut unterwegs in solche Sammelbehälter steckt, erspart Menschen, die auf das Pfand angewiesen sind, das Wühlen im Müll.

Wer sein Leergut unterwegs in solche Sammelbehälter steckt, erspart Menschen, die auf das Pfand angewiesen sind, das Wühlen im Müll.

Bild: Matthias Becker

Wer sein Leergut unterwegs in solche Sammelbehälter steckt, erspart Menschen, die auf das Pfand angewiesen sind, das Wühlen im Müll.

Bild: Matthias Becker

An speziellen Halterungen können Passanten Flaschen und Dosen abstellen. Das erspart anderen das Wühlen im Unrat. Dennoch braucht Kempten größere Mülltonnen.
08.12.2022 | Stand: 12:17 Uhr

Die Zahlen haben einige Stadträtinnen und Stadträte dann doch schockiert: Passanten in Kempten hinterlassen in den öffentlichen Abfalleimern immer noch mehr Müll. Heuer dürften es 300.000 Kilogramm werden – gegenüber dem Jahr 2016 eine Zunahme um über 60 Prozent. Schnelle Rezepte dagegen hat der Ausschuss für Umwelt- und Klimaschutz nicht. (Hier lesen Sie: Die Mehrwegpflicht kommt - und bringt einige Hürden mit)