Theater-Idee zu Corona

Das Theater gibt Konzerte in Kemptener Vorgärten und Hinterhöfen

Diese beiden werden im Sommer in Kemptener Gärten und Höfen singen: Schauspieler Corinne Steudler (rechts) und Sebastian Strehler.

Diese beiden werden im Sommer in Kemptener Gärten und Höfen singen: Schauspieler Corinne Steudler (rechts) und Sebastian Strehler.

Bild: Matthias Becker

Diese beiden werden im Sommer in Kemptener Gärten und Höfen singen: Schauspieler Corinne Steudler (rechts) und Sebastian Strehler.

Bild: Matthias Becker

Wenn die Menschen wegen Corona nicht ins Theater kommen können, kommt das Theater halt zu den Menschen. Wie Kemptener die Bühne für ihren Garten buchen können.
21.03.2021 | Stand: 17:00 Uhr

Schon lange können die Menschen nicht ins Theater kommen – jetzt kommt das Theater zu den Menschen. Musikerinnen und Musiker sowie Sängerinnen und Sänger des Theaters in Kempten wollen im Juni und Juli in Hinterhöfen und Vorgärten in verschiedenen Konstellationen singen und spielen. Insgesamt 66 Konzerte in vier Sommerwochen (von 7. Juni bis 2. Juli) können Kemptenerinnen und Kemptener beim Theater buchen – über die Homepage des Theaters. Die Konzerte finden Montag bis Freitag um 18 Uhr, 18.45 Uhr und 19.30 Uhr statt. Sie dauern 15 Minuten und sind kostenfrei. Allerdings wird eine Spende erwartet.

Es singen und spielen (in unterschiedlichen Konstellationen): Ursula Berlinghof, Stephanie Marin, Sarah Martlmüller, Corinne Steudler, Magnus Dauner, Rainer Hartmann, Michael Schönmetzer und Sebastian Strehler. Die Zuschauerinnen und Zuschauer sowie ihre Nachbarn sollen es sich dabei – natürlich corona-konform – auf ihren Balkonen oder an offenen Fenstern mit ausreichend Abstand gemütlich machen und zuhören, was die Künstlerinnen und Künstler des Theaters für sie singen und spielen. Auch öffentliche Einrichtungen wie Altenheime oder Krankenhäuser können Termine buchen.

„Ohne Musik ist Leben sinnlos“

„Ohne Musik ist das Leben sinnlos“, zitiert Theaterchefin Silva Armbruster den Dichter Heinrich von Kleist. Sie freut sich, das Theaterleben mit diesem neuen Konzept wieder in die Stadt tragen zu können. „In diesen Zeiten sind der Optimismus, die Spiel- und Lebensfreude des Theaters wichtiger denn je.“

Schirmherrin der Konzertreihe ist Annette Hauser-Felberbaum, Kulturbeauftragte des Kemptener Stadtrates und Vorsitzende der Theater- und Musikgesellschaft. „Diese Konzerte sind ein Lichtblick für die kulturhungrigen Kemptener und vermitteln Spaß und Lebensfreude nach der langen Kulturabstinenz“, sagt sie.

Das Theater in Kempten verzichtet zugunsten einer Spende an den Bunten Kreis Allgäu auf Gagen. Die 66 sommerlichen Konzerttermine sind für alle, die im Stadtgebiet Kempten leben, regulär buchbar – ab sofort auf www.theaterinkempten.de/hinterhofkonzerte. Reservierungen sind aus organisatorischen Gründen nur für das Stadtgebiet Kempten möglich, teilt das Theater mit.

Lesen Sie auch
##alternative##
Theater in Kempten

Sebastian Strehler erweist sich als Verwandlungskünstler