Online-Kurse fürs Klima

Den Energiedieben auf der Spur - AÜW hält Workshop für Allgäuer Schüler

Die 3. Klassen der Grundschule Waltenhofen sind mit Stoffhund Stromer den „Energiedieben“ auf der Spur. Über ihre Erfahrungen mit Energie im Alltag schreiben die Schüler jetzt „elektrisierende“ Geschichten.

Die 3. Klassen der Grundschule Waltenhofen sind mit Stoffhund Stromer den „Energiedieben“ auf der Spur. Über ihre Erfahrungen mit Energie im Alltag schreiben die Schüler jetzt „elektrisierende“ Geschichten.

Bild: Ralf Lienert

Die 3. Klassen der Grundschule Waltenhofen sind mit Stoffhund Stromer den „Energiedieben“ auf der Spur. Über ihre Erfahrungen mit Energie im Alltag schreiben die Schüler jetzt „elektrisierende“ Geschichten.

Bild: Ralf Lienert

AÜW bietet an Schulen im Allgäu Online-Workshops zum Energiesparen an. Auch eine Waltenhofener Klasse macht mit - und sucht nach Energiedieben.
18.07.2021 | Stand: 11:30 Uhr

Das Allgäuer Überlandwerk (AÜW) will Schülerinnen und Schüler fit machen in Sachen Energie und Energiesparen. Dazu gibt es jetzt Online-Workshops für Schüler ab der 3. Klasse. Unter den 450 Kindern, die sich im Fach Heimat- und Sachkunde von Karin Siegel beraten ließen, waren die dritten Klassen der Grundschule Waltenhofen.

Klassenlehrerin Susanne Grimm hatte für ihre 20 Schüler den Stoffhund „Stromer“ dabei. Mit ihm im Gepäck machten sich die Neunjährigen auf die Spur von „Energiedieben.“

Wasserrad und Fahrraddynamo - Waltenhofener Schüler lernen, wie Strom gewonnen wird

Der zweistündige Workshop drehte sich um Fragen wie: Woraus wird Strom gewonnen, insbesondere regenerativ? Die Stromerzeugung wurde anhand eines Fahrraddynamos erklärt. Mit Begeisterung dabei waren die Schüler beim Mitsingen und Mittanzen des Energielieds, das der Schulchor der Suttschule Kempten mit Lehrerin Ulrike Kempf einstudiert hatte.

Gezeigt wurden während des Workshops ein Energielabyrinth, wie eine Fischtreppe funktioniert und wie sich aus Resten von Kunststoffmüll ein Wasserrad nachbauen lässt. „Funktioniert garantiert, egal ob zu Hause, am Wasserhahn oder am Bach“, sagte Siegel.

Auch zu Hause suchen Schüler nach Energiedieben - und schreiben dazu spannende Geschichten

Nun wartet noch eine Kreativaufgabe auf die Schüler: Gemeinsam mit dem Stoffhund Stromer sollen sie zuhause „Energiediebe“ aufspüren, ein Foto machen und eine kleine Geschichte dazu schreiben. Diese werden ins „Padlet Tagebuch Energie“ hochgeladen. Die spannendsten Geschichten erscheinen in der Allgäuer Zeitung.

Lesen Sie auch
##alternative##
Schulsport

Ein digitaler Motivator bewegt in Immenstadt die Kinder

Fazit von Karin Siegel, Energieberaterin bei Allgäuer Überlandwerk: „Die digitale Medienkompetenz der Schüler hat in kurzer Zeit einen großen Sprung nach vorne gemacht. Kinder und Jugendliche gehen oft wesentlich entspannter und intuitiver mit PC und Laptop um, als noch deren Eltern. Trotzdem sind reale Erlebnisse durch nichts zu ersetzen und sobald es möglich ist, finden die Kraftwerksführungen und Workshops wieder in „echt“ statt.“

Lesen Sie auch: Themen mit Sprengstoff - So geht es mit dem Klimaschutz in Kempten weiter