Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Recycling

Der schwierige Weg zu Mehrweg in Kempten

In Kempten soll mehr Mehrweg-Geschirr zum Einsatz kommen und den Müllberg schrumpfen lassen.

In Kempten soll mehr Mehrweg-Geschirr zum Einsatz kommen und den Müllberg schrumpfen lassen.

Bild: Theresa Gräfe

In Kempten soll mehr Mehrweg-Geschirr zum Einsatz kommen und den Müllberg schrumpfen lassen.

Bild: Theresa Gräfe

Ein neues System für die Gastronomie soll Wegwerfverpackungen vermeiden. Wegen der Krise stocken manche Verhandlungen. Doch es gibt Interessenten.
22.01.2021 | Stand: 18:35 Uhr

In der Corona-Krise verkaufen Gastro-Betriebe Essen und Getränke zum Mitnehmen – größtenteils in Einweggeschirr. Ab 3.  Juli ist der Verkauf der Wegwerfartikel aus Plastik und Styropor allerdings verboten. Die Stadt, der Abfallzweckverband ZAK und das Münchner Start-up Relevo haben sich zusammengetan und wollen ein Mehrwegsystem in Kempten etablieren. Trotz weitgehend geschlossener Gastronomie soll das Projekt nun ins Rollen kommen.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat