Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Kemptener Innenstadt

Die Idee: Eine öffentliche Halle für Rollsport mitten in Kempten

Allgäuer Trockenschwimmer

Sebastian Ziolko, Vorsitzender der „Allgäuer Trockenschwimmer“, mit seiner Tochter Momo in der Skatehalle in Weidach.

Bild: Matthias Becker

Sebastian Ziolko, Vorsitzender der „Allgäuer Trockenschwimmer“, mit seiner Tochter Momo in der Skatehalle in Weidach.

Bild: Matthias Becker

Die „Allgäuer Trockenschwimmer“ interessiert sich für das Allgäuhallen-Areal. Die Skater wollen auch anderen eine Heimat bieten.
02.09.2021 | Stand: 15:00 Uhr

Momentan toben sich die „Allgäuer Trockenschwimmer“ in einer Halle in Weidach aus. 280 Quadratmeter ist die Fläche groß, auf der die Skater ihre Tricks üben. „Wenn zehn Leute da sind, ist es schon ziemlich voll“, sagt Vereinsvorsitzender Sebastian Ziolko. Aus „finanziellen und organisatorischen Gründen“ dürfen die Halle ausschließlich Mitglieder nutzen. Die Skater würden sich aber gern vergrößern und zusätzlich ein Angebot für andere schaffen. Deshalb interessieren sie sich für das Allgäuhallen-Areal. „Das wäre eine Wahnsinnslösung“, sagt Ziolko.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar