Polizei

Dietmannsried: Ausgebüxtes Rind sorgt für Aufregung - Tier droht auf A7 gelangen

Ein ausgebüxtes wäre in Dietmannsried beinahe auf die Autobahn gelangt.

Ein ausgebüxtes wäre in Dietmannsried beinahe auf die Autobahn gelangt.

Bild: Georg Wendt, dpa (Symbolfoto)

Ein ausgebüxtes wäre in Dietmannsried beinahe auf die Autobahn gelangt.

Bild: Georg Wendt, dpa (Symbolfoto)

Ein entlaufenes Rind hielt die Polizei in Dietmannsried auf Trab. Es drohte auf die Autobahn zu gelangen.
##alternative##
Von Allgäuer Zeitung
13.11.2021 | Stand: 12:42 Uhr

Beim Verladen von Rindern konnte sich eines der Tiere am Freitag (12. November 2021) gegen 12:30 Uhr befreien. Es rannte an den Wildfangzaun der A7 auf Höhe des Ortsteils Überbach bei Dietmannsried (Landkreis Oberallgäu). Dort drohte die Gefahr, dass das Tier den Zaun durchbrechen und so auf die Autobahn gelangen könnte.

Der Versuch, das Rind mit einem Narkosegewehr zu betäuben, scheiterte zunächst und das Tier bewegte sich weiterhin gefährlich nahe der Fahrbahn entlang. Als es sich schließlich in einem Stacheldrahtzaun verfing, konnte es eingefangen und in Sicherheit gebracht werden. Die Autobahn musste in Fahrtrichtung Norden für etwa eine Stunde lang gesperrt werden.

Mehr Nachrichten aus Kempten, Dietmannsried und Umgebung lesen Sie hier.

Das könnte SIe auch interessieren: