Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Mehr Platz für Radler und Fußgänger?

Diskussion um Straßenverkehr: Eine „Frechheit, was Autofahrer sich leisten“

Soll Kempten zugunsten der Radler und Fußgänger den Durchgangsverkehr an Hildegard- und Residenzplatz ausbremsen? Unser Foto entstand bei einer Raddemo im Juli.

Soll Kempten zugunsten der Radler und Fußgänger den Durchgangsverkehr an Hildegard- und Residenzplatz ausbremsen? Unser Foto entstand bei einer Raddemo im Juli.

Bild: Martina Diemand

Soll Kempten zugunsten der Radler und Fußgänger den Durchgangsverkehr an Hildegard- und Residenzplatz ausbremsen? Unser Foto entstand bei einer Raddemo im Juli.

Bild: Martina Diemand

"Future für Kempten" will Radler und Fußgänger stärken. Der Mobilitätsausschuss diskutiert die Anträge. Sind 15 Minuten Parkzeit besser als zwei Stunden?
29.07.2021 | Stand: 05:30 Uhr

Fast jeder macht ihn, fast keiner will ihn: Verkehr. Die unterschiedlichen Bedürfnisse von Kraftfahrern, Radlern und Fußgängern sorgen in Kempten für Diskussionen. Im Mobilitätsausschuss ging es jüngst um den Bereich Hildegard-/Residenzplatz. So manchem sind da zu viel Autos unterwegs – gerade an Markttagen.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar