Video-Aktion im Internet

Drei Schwarzenberger liefern Musik und Tanz nach Kempten

Videodreh im Garten von Robet Liebenstein in Unterschwarzenberg

Sie hatten viel Spaß bei den Dreharbeiten: Tänzerin Astrid Tiedemann, Sängerin Andrea Jörg und Robert Liebenstein.

Bild: Harald Holstein

Sie hatten viel Spaß bei den Dreharbeiten: Tänzerin Astrid Tiedemann, Sängerin Andrea Jörg und Robert Liebenstein.

Bild: Harald Holstein

Für den digitalen "Kulturlieferdienst" der Stadt Kempten steuern Andrea Jörg, Astrid Tiedemann und Robert Liebenstein ihre Künste bei. Bei den Dreharbeiten tun sich aber unerwartete Hürden auf
##alternative##
Von Harald Holstein
09.07.2020 | Stand: 12:00 Uhr

Auch wenn allseits Lockerungen das alltägliche Leben wieder normal erscheinen lassen, so ist die Lage für Künstlerinnen und Künstler nach wie vor angespannt. Erst im Herbst wird sich zeigen, unter welchen Bedingungen Kulturveranstaltungen wieder stattfinden können. Eine ökonomisch sich rechnende Auslastung ist eher unwahrscheinlich. Daher müssen Künstler immer noch alternative Plattformen suchen. Die digitale des Kulturamts Kempten, der Kulturlieferdienst, ist solch ein Forum. Dort werden weiterhin regelmäßig Videos veröffentlich, mit denen sich kulturelle Einrichtungen und Künstler in Erinnerung rufen. Auch der Bildhauer Robert Liebenstein aus Unterschwarzenberg bei Oy möchte mit einem Video den hohen Stellenwert von Kunst betonen.

„Mir nur beim Schnitzen zuzuschauen ist allerdings nicht so interessant“, sagt der 54-Jährige. Deshalb hat er sich mit zwei Künstlerinnen aus Schwarzenberg zusammengetan. Der Bildhauer wird die Sopranistin Andrea Jörg auf der Gitarre begleiten. Astrid Tiedemann, die ihr Studio für integrative Tanzpädagogik im Ort hat, wird wiederum zum Gesang von Andrea Jörg tanzen. Da die drei ihren Auftritt nicht einfach nur mit dem Handy abfilmen wollten, haben sie sich für die Filmaufnahmen Bernd Halder von der „KlappeEins Medienproduktion“ aus Buchenberg dazugeholt.

Als der Nachbar den Rasenmäher abgestellt hat, geht es los

Im Garten des „Alten Pfarrhofs“ hinter den Werkstätten des Bildhauers sind Licht und Ton für den Dreh eingerichtet. Das Schaf „Flocke“ steht bereit. Mit der geschnitzten Tierskulptur, die Weihnachten die Krippe in Kempten bevölkern wird, möchte Liebenstein ein paar einführende Worte wechseln. Wäre da nur nicht der Hahn, der immer munterer wird und mit seinem Kikeriki die Tonaufnahme stört. Nachdem er eingefangen und hinter das Haus verbannt ist und auch der Nachbar seinen Rasenmäher abgestellt hat, kann es endlich losgehen.

Andrea Jörg singt in einem blumengeschmückten Gartenpavillon „Rosen ohne Dornen“ aus dem Füssener Ludwig-Musical sowie Gershwins berühmtes „Summertime“ – allerdings mit einem neuen Text in Allgäuer Mundart. Schon als Jugendliche stand sie im Ludwig-Musical auf der Bühne. Nach ihrer Ausbildung zur Sängerin trat Andrea Jörg auf Opernbühnen zwischen München und Chemnitz und bei Gastspielen in der Schweiz und Monaco auf.

„Auf einmal bin ich aufgeregt“, sagt Sängerin Andrea Jörg

Nach den Nahaufnahmen von Bernd Halder kommen für die Totaleinstellung ein paar Gäste und Familienmitglieder als Publikum dazu. Bevor das Licht sich in der Abendstimmung völlig ändert, wird noch die Tanzimprovisation von Astrid Tiedemann mit der Kamera eingefangen. „Ich habe nicht gewusst, dass ich das Tanzen so sehr vermisse“, sagt die Tanzpädagogin, deren Studio seit Mitte März geschlossen ist. Bei Andrea Jörg kam nach dem langen Lockdown plötzlich die Frage auf: „Kann ich es noch? Schaffe ich meine Auftritte nervlich? Auf einmal bin ich wieder aufgeregt.“

Lesen Sie auch
##alternative##
Auszeichnung

Marktoberdorfer gewinnt Musikförderpreis des Bezirks Schwabens

Mit der Dreherfahrung sind die drei auf jeden Fall sehr zufrieden. Sie sind gespannt auf das Ergebnis, das auf dem Kulturkanal des Kulturlieferdienstes zu sehen sein wird, sobald der Schnitt der Filmaufnahmen fertig gestellt ist.

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.