Corona-Krise im Allgäu

"Dunkelrote" Warnstufe in Kempten: Neue Corona-Regeln - OB Kiechle appelliert an Bürger

Schon seit Freitag gilt in der Kemptener Einkaufsmeile eine Maskenpflicht.

Schon seit Freitag gilt in der Kemptener Einkaufsmeile eine Maskenpflicht.

Bild: Ralf Lienert

Schon seit Freitag gilt in der Kemptener Einkaufsmeile eine Maskenpflicht.

Bild: Ralf Lienert

In Kempten steht seit Sonntag die Corona-Ampel auf "Dunkelrot". Oberbürgermeister Thomas Kiechle reagiert und spricht auch über den Unterricht an Schulen.
25.10.2020 | Stand: 15:33 Uhr

„Die Entwicklung war absehbar, weil die Fallzahlen seit Tagen steil nach oben gehen. Allerdings waren wir vom Tempo überrascht. Der Fall ist jetzt also deutlich früher eingetreten, als wir erhofft haben.“

Der Kemptener Oberbürgermeister Thomas Kiechle spricht am Sonntagvormittag von einer neuen Qualität der Fallzahlenentwicklung und appelliert an die Bürger: „Die Verantwortung jedes Einzelnen wird noch wichtiger, vor allem im privaten Bereich.“ Am Sonntag hat Kempten laut RKI den 7-Tages-Inzidenzwert von 100 überschritten. Er liegt laut Robert-Koch-Institut bei 111,4 - hochgerechnet auf 100.000 Einwohner. Alleine von Samstag auf Sonntag meldete das Gesundheitsamt 39 neue Fälle in Kempten. (Alles zur Corona-Krise im Allgäu im Newsblog der Allgäuer Zeitung)

Weniger persönliche Kontakte

Es gehe jetzt darum, die Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren und sich strikt an die Hygieneregeln zu halten. Auch Kanzlerin Merkel hatte am Samstag in ihrem Video-Podcast dazu aufgerufen, persönliche Kontakte einzuschränken. Was den Schulunterricht angeht, stehe die Stadt eng im Kontakt mit dem Gesundheitsamt. „Der Regelunterricht soll so lange erhalten bleiben, wie es eben geht“, sagt Kiechle.

Maskenpflicht und mehr: Corona-Regeln in Kempten

Kempten überschreitet den Corona-Warnwert und gilt im bayerischen Ampel-System seit Sonntag als "dunkelrot". Automatisch gelten ab dem Folgetag (also Montag) folgende Regeln.

  • Die Sperrstunde verschiebt sich um eine Stunde nach vorne auf 21 Uhr.
  • Auch das Alkoholverbot auf öffentlichen Plätzen gilt ab 21 Uhr, der Alkoholverkauf an Tankstellen oder andern Verkaufsstellen ist ab 21 Uhr nicht mehr erlaubt.
  • Bei Stufe "Dunkelrot" dürfen Veranstaltungen aller Art, egal ob innen oder außen, nur noch mit 50 Teilnehmern stattfinden. Dazu zählen Kulturveranstaltungen, wie zum Beispiel Theater und Kinos, aber auch Sportveranstaltungen oder Vereinsversammlungen. Ausnahmen von der Begrenzung gibt es für Gottesdienste und Demonstrationen.
  • Bei Feiern oder Treffen gilt bei "Dunkelrot" weiterhin, dass maximal fünf Personen oder zwei Haushalte zusammenkommen dürfen, egal ob zu Hause oder auswärts.
  • Auch bei der Maskenpflicht gibt es keine Änderungen zur Stufe "Rot". Mund-Nasen-Bedeckungen müssen in Kempten in der Fußgängerzone sowie auf den angrenzenden Plätzen getragen werden. Die Regeln der Stufe "dunkelrot" gelten in Kempten für mindestens eine Woche.
  • Insgesamt gilt Maskenpflicht überall dort, wo Menschen dicht und länger zusammenkommen. Auch in Arbeitsstätten, Freizeit- und Kultureinrichtungen, sowie am Platz in Schulen und Hochschulen muss eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden, wenn der Abstand von eineinhalb Metern nicht eingehalten werden kann.

Grafik zur Corona-Ampel: Diese Maßnahmen gelten

Die Corona-Ampel in Bayern hat vier Stufen. Sie können die Grafik hier herunterladen und sie so an Freunde und Familie weitergeben. Diese Regeln gelten in den jeweiligen Stufen:

Die Corona-Ampel: Wenn die 7-Tage-Inzidenz-Werte von 35, 50 bzw. 100 überschritten werden, gelten strengere Corona-Regeln.
Die Corona-Ampel: Wenn die 7-Tage-Inzidenz-Werte von 35, 50 bzw. 100 überschritten werden, gelten strengere Corona-Regeln.
Bild: Grafik: AZ, Berger

Lesen Sie auch
##alternative##
Änderung am Arbeitsplatz und bei Bergbahnen

Österreich zieht die Corona-Regeln an: Das gilt ab November