Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Holocaust-Zeitzeugin aus Kempten

Emmi Fischl floh in die USA, ihre Eltern blieben zurück und wurden ermordet

1939 emigrierte Emmi Fischl aus Kempten in die USA und machte dort Karriere. Jetzt feierte sie in Florida ihren 99. Geburtstag.

1939 emigrierte Emmi Fischl aus Kempten in die USA und machte dort Karriere. Jetzt feierte sie in Florida ihren 99. Geburtstag.

Bild: Jackie Hill

1939 emigrierte Emmi Fischl aus Kempten in die USA und machte dort Karriere. Jetzt feierte sie in Florida ihren 99. Geburtstag.

Bild: Jackie Hill

Emmi Fischl ist die älteste Holocaust-Zeitzeugin aus Kempten. Als junge Allgäuerin floh sie nach Chicago. Mit nun 99 Jahren blickt sie zurück.
09.02.2021 | Stand: 19:56 Uhr

Emmi Fischl war etwa zwölf Jahre alt, als ihr bester Freund zu ihr sagt: „Emmi, ich kann nicht mehr dein Freund sein. Mein Vater arbeitet für die Post und er sagte mir, dass er gefeuert werden würde, wenn sie es herausfinden.“ Dieser Satz hat sie bis heute nicht losgelassen. Jetzt feierte sie in Florida ihren 99. Geburtstag und bekam auch Grüße aus dem Allgäu.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat