Sommer

Endlich! Nun öffnet auch das Freibad Altusried wieder

Altusried Eröffnung Freibad - Luft 11 Grad - Wasser 24 Grad -   wasser, freibad, schwimmbad, swimmingpool, schwimmen, Kraulen - Kraul - pool,  schwimmbecken,  wassersport, training, schnellschwimmbahn

In Altusried dürfen Schwimmer bald wieder ihre Bahnen ziehen.

Bild: Ralf Lienert

In Altusried dürfen Schwimmer bald wieder ihre Bahnen ziehen.

Bild: Ralf Lienert

Gemeinde Altusried entschließt sich, trotz Corona-Auflagen das Freibad zu öffnen - voraussichtlich am 9. Juli. Welche Einschränkungen gelten.

26.06.2020 | Stand: 11:14 Uhr

Am Ende war das Votum des Gemeinderats trotz anfänglicher Zweifel eindeutig: Alle Ratsmitglieder stimmten für eine Öffnung des Freibads Altusried. So manche Besucherin der Sitzung gab die frohe Nachricht gleich per Handynachricht weiter.  Doch wer das Bad, das voraussichtlich am 9. Juli seine Tore öffnet, besucht, muss sich an gewisse Regeln halten.

Mit den bisherigen Vorgaben wäre es "absolut nicht praktikabel" gewesen, das Bad zu öffnen, sagt Bürgermeister Joachim Konrad. So hätten nur 245 Besucher eingelassen werden dürfen, die das Bad dann gemeinsam wieder hätten verlassen müssen, damit alles desinfiziert werden kann. Doch die rechtlichen Rahmenbedingungen hätten sich geändert. Unter anderem folgende Regeln hat eine Arbeitsgruppe nun für das Altusrieder Freibad erarbeitet:

Diese Regeln gelten künftig im Freibad Altusried

  • 650 Besucher dürfen sich gleichzeitig im Bad aufhalten
  • 140 Gäste dürfen gleichzeitig ins Becken. Zur Kontrolle werden vermutlich Armbändchen ausgegeben
  • Kontaktdaten müssen an der Kasse hinterlassen werden
  • Kinder unter zwölf Jahren brauchen eine erwachsene Begleitperson, Kleinkinder sind erlaubt
  • Geschwommen wird nur ohne Gegenverkehr - also auf je zwei Bahnen im Kreis
  • Der Kiosk öffnet mit eingeschränktem Betrieb
  • Es gelten Abstandsregeln und Mundschutzpflicht
  • Geschlossen bleiben Dusch- und Waschräume, Sammelumkleiden und der Beachvolleyballplatz

Anfangs geschlossen bleiben Rutsche, Nichtschwimmerbecken, Sprunganlage und Planschbecken. Um sie - womöglich schrittweise - zu öffnen, wird weiteres Personal benötigt. 

Laut Reinhold Wagner, Geschäftsleiter der Gemeinde, kommen in normalen Jahren an heißen Tagen 2000 Besucher ins Bad. Auf der Internetseite der Gemeinde soll deshalb ein Hinweis erscheinen, sobald sich die Besucherzahl dem Maximum nähert. 

Die Eintrittspreise im Freibad Altusried bleiben wie gehabt

Die Öffnungszeiten bleiben wie üblich, Frühschwimmen wird es allerdings aus Personalgründen nur montags, mittwochs und freitags geben. Mittwochs ist das Bad ab 19 Uhr für Vereine reserviert. Die Eintrittspreise bleiben gleich.

Statt wie sonst 115 000 Euro wird das Defizit heuer vermutlich 150 000 Euro betragen. Bliebe das Bad ganz geschlossen, würden trotzdem Kosten von etwa 80 000 Euro entstehen.  "Wir müssen etwas anbieten", sagte Eva Wirthensohn (FW) angesichts unsicherer Reiseperspektiven. Sie hatte im Arbeitskreis die Regeln mitausgearbeitet.  Ralf Guggenmos (CSU) fasste die Entscheidung so zusammen: "Wen wollen wir verärgern: Alle, weil wir gar nicht öffnen? Oder die, die in der Schlange stehen und nicht mehr reinkommen?"

Birgit Kaps (Grüne) sprach sich für eine Öffnung aus - "allein aus Solidarität mit den Gemeinden, die ihr Freibad geöffnet haben". Etwa in Dietmannsried habe sie sogar Kennzeichen aus Kempten gesehen. Helga Herb (FW) meinte: "Das Schlimmste, das uns passieren kann, ist, dass wir in zwei Wochen wieder schließen müssen, falls es nicht funktioniert. Es wird aber keiner verstehen, wenn wir jetzt nicht öffnen." 

 

Hier Lesen Sie mehr zum Thema Freibäder im Allgäu

>>Wasser marsch im Freibad Dietmannsried<<

>>Übersicht: Welche Freibäder im Allgäu geöffnet sind<<