Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Nahversorgung

Entscheidung für den neuen Feneberg in Altusried steht

Der bestehende Markt in der Ortsmitte ist nicht mehr wirtschaftlich, sagt Christof Feneberg.

Der bestehende Markt in der Ortsmitte ist nicht mehr wirtschaftlich, sagt Christof Feneberg.

Bild: Matthias Becker

Der bestehende Markt in der Ortsmitte ist nicht mehr wirtschaftlich, sagt Christof Feneberg.

Bild: Matthias Becker

Die Planungen für den Neubau am Ortsrand von Altusried beginnen. Kritiker sind mit dem Standort nicht glücklich.
03.05.2021 | Stand: 22:21 Uhr

Lebensmittel in der Ortsmitte einkaufen – das ist der Wunsch vieler Gemeinden auf dem Land. Auch Altusried versucht seit vielen Jahren mit dem Supermarkt-Betreiber Feneberg eine Lösung zu finden. Denn die Tage des bisherigen Markts im Ortskern sind gezählt. Zu klein, nicht wirtschaftlich. Mit einem ortsansässigen Landwirt, der eine Fläche zur Verfügung stellt, ergibt sich nun für Geschäftsführer Christof Feneberg die Gelegenheit, am Ortsrand im Osten einen neuen Markt zu bauen (wir berichteten). Doch nicht alle Gemeinderäte begrüßen diese Idee. Nach einer kontroversen Diskussion während der jüngsten Ratssitzung stimmte das Gremium mit 16:9 Stimmen für den Einstieg in die Planung.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat