Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Alternative Heiztechnik

Heizung aus der Tiefe: Probebohrungen für Erdwärme-Sonden in Oberdorf

Erdbohrungen Hauptstraße Oberdorf; Probebohrungen für Erdwärmesonden

Geräteführer Nermin Jadadic (links) und Mohammed Moueslly bereiten die Probebohrung vor. Das dünne Rohr ist das Bohrgestänge, das Jadadic mit dem Schutzrohr versieht.

Bild: Martina Diemand

Geräteführer Nermin Jadadic (links) und Mohammed Moueslly bereiten die Probebohrung vor. Das dünne Rohr ist das Bohrgestänge, das Jadadic mit dem Schutzrohr versieht.

Bild: Martina Diemand

Erdwärme-Sonden sollen das neue Baugebiet Oberdorf-Hauptstraße mit Energie versorgen. Die Gemeinde Waltenhofen will im Winter die Bauplätze vergeben.
15.10.2021 | Stand: 05:02 Uhr

Der CO2-Preis treibt die Kosten für Öl- und Gas-Heizungen derzeit in die Höhe. Eine Alternative, die ohne fossile Brennstoffe auskommt, seien Erdwärme-Sonden. Das sagt Tobias Erli von Baugrund-Süd aus Bad Wurzach, der aktuell Probebohrungen im Baugebiet Oberdorf-Hauptstraße vornimmt. Der Waltenhofener Gemeinderat hatte sich, wie berichtet, für diese Art der Energieversorgung entschieden. Parallel plane die Gemeinde die Erschließung des Gebiets, sagt Bauamtsleiter Klaus Häger. Im Frühjahr 2022 könne der Straßenbau vermutlich beginnen.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar