Streetart

Für Straßenkünstler: Drei neue Graffiti-Flächen in Kempten

Die Stadt Kempten weist drei weitere Flächen für Streetart und Graffiti aus. Unser Foto zeigt die „Hall of Fame“ in der Unterführung am Bahnhof.

Die Stadt Kempten weist drei weitere Flächen für Streetart und Graffiti aus. Unser Foto zeigt die „Hall of Fame“ in der Unterführung am Bahnhof.

Bild: Ralf Lienert

Die Stadt Kempten weist drei weitere Flächen für Streetart und Graffiti aus. Unser Foto zeigt die „Hall of Fame“ in der Unterführung am Bahnhof.

Bild: Ralf Lienert

Die "Hall of Fame" im Tunnel am Bahnhof bekommt Nachwuchs. Die Stadt Kempten gibt drei Fußgänger-Unterführungen an der Lindauer Straße für Streetart frei.
10.12.2020 | Stand: 15:30 Uhr

Die „Hall of Fame“, die Freifläche für Streetart und Graffiti in der Kemptener Bahnhofsunterführung, bekommt Nachwuchs. Die Stadt hat – auch auf Antrag von Stadtrat Alexander Buck – geprüft, welche weiteren Flächen für solche Straßenkunst geeignet sind. In Zusammenarbeit mit jungen Künstlern wurden sie bewertet und festgelegt.

Straßenkünstler können sich nun in drei weiteren Fußgänger-Unterführungen austoben: in den Unterführungen der Lindauer Straße an der Kreuzung Heussring (Jet-Tankstelle), an der Einmündung Feilbergstraße und am Jerg-Rist-Weg.

Wichtig: Damit Künstler nicht an falschen Flächen mit Spraydosen loslegen, weist die Stadt die fürs Graffiti freigegebenen Bereiche mit Hinweisschildern aus. Dort steht auch, dass man bestehende Graffitis nur mit Gleichwertigem übermalen soll.