Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Blasmusik

Fest-Absage bringt Blaskapelle Weitnau in finanzielle Nöte

Hauchenbergringtreffen Hellengerst

So fröhlich waren die Musikanten beim Gesamtchor des Hauchenbergring-Treffens 2019 in Hellengerst. 2021 wird es solche Bilder nicht geben.

Bild: Martina Diemand

So fröhlich waren die Musikanten beim Gesamtchor des Hauchenbergring-Treffens 2019 in Hellengerst. 2021 wird es solche Bilder nicht geben.

Bild: Martina Diemand

Die Musikkapelle Weitnau bläst das große Hauchenbergring-Treffen ab. Die entgangenen Einnahmen fehlen in der Kasse. "Eine mittlere Katastrophe", sagt der Vorsitzende.
11.03.2021 | Stand: 18:42 Uhr

Nun ist auch das letzte große Blasmusik-Fest im Oberallgäu wegen der Corona-Pandemie abgeblasen worden: Das Hauchenbergring-Treffen, das Ende Juli in Weitnau hätte stattfinden sollen, fällt ersatzlos aus, teilt Hubert Müller mit, der Vorsitzende der Harmonie-Musik-Gesellschaft. Obwohl sich die Absage in den vergangenen Wochen abgezeichnet habe, sei die Enttäuschung in der Weitnauer Blaskapelle groß. „Ein trauriger Schritt“, sagt Müller, „aber unvermeidbar.“ Ebenfalls groß ist allerdings die Sorge um die Vereinskasse. Denn nun fehlen die Einnahmen aus dem Riesenfest – ein Betrag in fünfstelliger Höhe. Das bringe die Kapelle in den nächsten zehn Jahren in finanzielle Nöte, prophezeit Müller. „Das ist eine mittlere Katastrophe.“

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar