Diesen Artikel lesen Sie nur mit
2G-Regel in Gaststätten und Co.

Sind gefälschte Impfzertifikate in Kempten ein Problem?

Auch in Kempten im Allgäu: Immer wieder versuchen Menschen, sich mit gefälschten Impfnachweisen Zutritt zu Gaststätten oder Veranstaltungen zu verschaffen, obwohl die 2G-Regel gilt.

Auch in Kempten im Allgäu: Immer wieder versuchen Menschen, sich mit gefälschten Impfnachweisen Zutritt zu Gaststätten oder Veranstaltungen zu verschaffen, obwohl die 2G-Regel gilt.

Bild: Sven Hoppe, dpa (Symbolbild)

Auch in Kempten im Allgäu: Immer wieder versuchen Menschen, sich mit gefälschten Impfnachweisen Zutritt zu Gaststätten oder Veranstaltungen zu verschaffen, obwohl die 2G-Regel gilt.

Bild: Sven Hoppe, dpa (Symbolbild)

Gefälschte Impfzertifikate in Kempten? Polizei und Staatsanwaltschaft liegen aktuell kaum Fälle vor. Doch in einigen Gaststätten wird nicht sauber kontrolliert.
15.11.2021 | Stand: 05:30 Uhr

Den eigenen Impfausweis immer dabei zu haben, ist mittlerweile schon zur Gewohnheit geworden. Dass der überall ordentlich kontrolliert wird, hingegen nicht. Das zeigten Stichproben unserer Redaktion in verschiedenen Gaststätten und Lokalen in Kempten und Umgebung. Seit die Corona-Ampel auf Rot steht und die 2G-Regel in vielen Bereichen gilt, sind Impf- und Genesenen-Nachweise für viele Veranstaltungen oder Einrichtungen Voraussetzung für den Einlass. Doch wie oft tauchen gefälschte Impfzertifikate auf und warum scannen nicht mehr Veranstalter die Nachweise, um sie zu prüfen?

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar