Unglück bei Hinterhalde

Gleitschirmflieger stürzt in Dietmannsried ab - Wirbelsäule verletzt

Ein 50-jähriger Gleitschirmflieger ist am Donnerstag in Dietmannsried (Oberallgäu) abgestürzt.

Ein 50-jähriger Gleitschirmflieger ist am Donnerstag in Dietmannsried (Oberallgäu) abgestürzt.

Bild: Angelika Warmuth, dpa (Symbolbild)

Ein 50-jähriger Gleitschirmflieger ist am Donnerstag in Dietmannsried (Oberallgäu) abgestürzt.

Bild: Angelika Warmuth, dpa (Symbolbild)

In Dietmannsried-Schrattenbach (Oberallgäu) ist am Donnerstag ein Gleitschirmflieger abgestürzt. Dabei verletzte er sich an der Wirbelsäule.
09.10.2020 | Stand: 13:26 Uhr

Beim Landeanflug ist am Donnerstagnachmittag ein Gleitschirmflieger bei Hinterhalde (Oberallgäu) angestürzt. Der 50-jährige Pilot peilte nach Angaben der Polizei den Gleitschirmlandeplatz dort an. Nach bisherigen Erkenntnissen verletzte sich der Mann bei dem Sturz an der Wirbelsäule.

Wohl Rotor Grund für Absturz

Laut Polizei könnte ein sogenannter "Rotor", der von oben auf den Gleitschirm drückte, der Grund für den Absturz gewesen sein. Bei einem "Rotor" handelt es sich um eine Art von Luftturbulenz, die unter anderem im Abwindbereich von Hügeln oder anderen größeren Hindernissen auftritt. Je näher sich ein Pilot nach Angaben der Polizei in so einer Situation am Boden befindet, desto größer ist die Gefahr, dass er nicht mehr genügend Zeit oder Distanz hat, um dies flugtechnisch zu meistern.

Mehrere Unfälle mit Gleitschirmfliegern 2020

Immer wieder kam es heuer bereits zu Unfällen mit Gleitschirmfliegern. Mitte Mai blieb ein Pilot mit seinem Schirm in Liftseilen hängen, sodass ihn die Bergwacht retten musste. Außerdem stürzte im Mai ein 35-jähriger Gleitschirmflieger am Hochgrat ab und verletzte sich dabei.

Anfang Juli kam es bei Pfronten und am Niedersonthofener See zu zwei Abstürzen von Gleitschirmfliegern, teils mit schweren Verletzungen. Ähnlich erging es einem 29-jährigen Piloten, der bei Oberstdorf aus zehn Metern abstürzte. Ende Juli kam es zudem zu einem Gleitschirm-Unfall mit einem 74-Jährigen bei Pfronten.

Mitte September landete ein Gleitschirmflieger in einem Baum bei Buchenberg und verletzte sich dabei. Im Kleinwalsertal blieb ein Pilot an einem Stahlseil hängen, stürzte ab und starb.