Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Einkaufen in Kempten

Große Einkaufsmärkte in Kempten müssen Abteilungen absperren

Mit rot-weißem Absperrband sind die Regale im Fenepark gekennzeichnet, aus denen die Kunden derzeit keine Ware entnehmen dürfen.

Mit rot-weißem Absperrband sind die Regale im Fenepark gekennzeichnet, aus denen die Kunden derzeit keine Ware entnehmen dürfen.

Bild: Ralf Lienert

Mit rot-weißem Absperrband sind die Regale im Fenepark gekennzeichnet, aus denen die Kunden derzeit keine Ware entnehmen dürfen.

Bild: Ralf Lienert

Von heute auf morgen hängen Absperrbänder an Regalen in Einkaufsmärkten in Kempten. Vorausgegangen waren Anfragen von Bürgern bei der Stadt.
15.01.2021 | Stand: 19:12 Uhr

In großen Einkaufsmärkten, die trotz des Lockdowns geöffnet haben dürfen, sind neuerdings Abteilungen geschlossen. Im Fenepark zum Beispiel hängen seit Donnerstag rot-weiße Absperrbänder an den Regalen mit Spielzeug, Küchengeräten und Sportartikeln. Ein Zettel weist auf einen Verkaufsstopp durch das Ordnungsamt hin.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat