Ferienzeit ist Lesenzeit

Große Nachfrage nach Lesestoff - Mitarbeiterinnen der Oberallgäuer Büchereien geben Büchertipps

Gemeindebücherei Betzigau

Hoch stapeln sich die Bücher in der Gemeindebücherei Betzigau für kleine und große Leser. Lina (links), zwei Jahre alt, sucht mit Papa Christoph Gabrysch nach passenden Büchern zum Ausleihen. Auch der achtjährige Justus und der sechs Jahre alte Samuel (rechts) stöbern durch neuen Lesestoff.

Bild: Matthias Becker

Hoch stapeln sich die Bücher in der Gemeindebücherei Betzigau für kleine und große Leser. Lina (links), zwei Jahre alt, sucht mit Papa Christoph Gabrysch nach passenden Büchern zum Ausleihen. Auch der achtjährige Justus und der sechs Jahre alte Samuel (rechts) stöbern durch neuen Lesestoff.

Bild: Matthias Becker

120 Ausleihen in einer Stunde - Der Andrang in den Oberallgäuer Büchereien ist groß. Welche Bücher beliebt sind und welche Empfehlungen Mitarbeiterinnen geben.
18.08.2021 | Stand: 18:30 Uhr

„Der eine sucht nach einer leichten Lektüre zum Einschlafen, der andere nach dem schweren Historien-Roman“, sagt Büchereileiterin Brunhilde Kustermann aus Dietmannsried. Mehr als 10 000 Bücher und Zeitschriften stehen in der Bibliothek neben dem Grundschulgebäude in den Regalen. Hinzu kommen knapp 3000 andere Medien wie CDs oder Gesellschaftsspiele.

Lesestoff für Groß und Klein - In der Pandemie fehlen die Schulkinder der Bücherei in Dietmannsried

Besonders beliebt bei Kindern und Jugendlichen: Buchserien. Kustermann sagt: „Haben sie einmal angebissen, sind die Kinder in den Bann gezogen.“ Gerne läsen Jugendliche die Reihe „Woodwalkers“, jüngere Kinder „Luna Wunderwald“. Bei Bilderbüchern griffen Eltern und Kinder vor allem zu technischen Themen, wie Feuerwehr oder Weltraum.

Obwohl nach wie vor viel ausgeliehen werde, mache sich die Corona-Pandemie in Dietmannsried bemerkbar. Waren es 2019 noch mehr als 30 000 Besucher, kamen im vergangenen Jahr knapp 8000 Lesebegeisterte vorbei. „Die Schulkinder fehlen uns schon sehr.“ Sobald wie möglich will Kustermann auch den sogenannten Büchereiführerschein wieder starten und noch mehr Kinder für das Lesen begeistern.

Bücherreihen und Geschichten zum Anfassen - Diese Bücher sind bei Kindern besonders beliebt

Die Bücherei in Sulzberg freute sich am Dienstag über einen besonderen Ansturm – vermutlich auch wegen des Regenwetters. „Es sind 120 Bücher innerhalb einer Stunde ausgeliehen worden“, sagt Mitarbeiterin Carolin Erben. Der Großteil davon von Kindern. Beliebt seien die Hörfiguren „Tonies“, Brettspiele oder auch Buchreihen wie „Das magische Baumhaus“ oder „Ninjago“.

Verena Angerer von der Tourist-Info in Wertach, die auch für die Bücherei zuständig ist, bestätigt, dass mehr Kinder ausleihen, wenn das Wetter schlecht ist. Auch dort sind bei älteren Kindern Buchreihen wie „Greg’s Tagebuch“ oder „Animox“ beliebt. Kleinere Kinder favorisierten Bilderbücher, sagt Angerer. Gerne auch solche, die sie mit mehreren Sinnen erfahren können: Wenn etwa Tiere ein „Fell“ haben, über das man streicheln kann.

Gerade in der Ferienzeit decken sich Kinder im Oberallgäu mit Lesestoff ein - sei es wegen des schlechten Wetters oder für den bevorstehenden Urlaub.
Gerade in der Ferienzeit decken sich Kinder im Oberallgäu mit Lesestoff ein - sei es wegen des schlechten Wetters oder für den bevorstehenden Urlaub.
Bild: Matthias Becker

Urlaub oder Regenwetter - Kinder im Oberallgäu kommen zu jeder Zeit gerne in die Bücherei

Lesen Sie auch
##alternative##
Lesezeit in Marktoberdorf

Buch auf – Welt aus: Diese Bücher sind perfekt für den Sommer und die Ferien

Viele Mädchen und Buben kämen auch mit konkreten Wünschen. „Wir kaufen die Bücher selbst ein“, sagt Elisabeth Höß von der Bücherei in Weitnau. Auf ihrer Liste stehen unter anderem der neuste Band der Fantasyreihe „Flüsterwald“ oder von „Ein Mädchen namens Willow“. „Unsere Bibliothek soll immer aktuell bleiben“, sagt Höß. Sie ist begeistert, dass so viele junge Leser während des Corona-Lockdowns Bücher ausgeliehen hätten.

„Viele Kinder decken sich vor dem Urlaub noch mit Lesestoff ein“, sagt Ingrid Reither, die die Bücherei in Betzigau mit führt. Auch das Regenwetter der vergangenen Wochen lade zum Lesen ein. Immer noch beliebt seien bei Kindern und Jugendlichen Hörbuch-Klassiker wie „TKKG“, „Die drei ???“ oder „Bibi und Tina“. Während Kinder gerne zu Büchern der Reihe „Rico und Oskar“ oder „Duftapotheke“ griffen, seien bei Erwachsenen besonders Krimis und Thriller beliebt. Auch für sie hat Reither eine Buchempfehlung: den „Buchspazierer“. Der Roman handelt von einem alternden Buchhändler, der seine Kunden zu Fuß mit Lesestoff beliefert und dabei vielen Menschen begegnet. „Auch für uns ist die Bücherei ein wichtiger Treffpunkt“, sagt Reither. Sie sei dankbar, dass die Betzigauer die Bücherei so zahlreich besuchten und auch mal kurze Wartezeiten in Kauf nähmen.

Lesen Sie auch: Lina-Laune-Land, Allgäulino, Illerparadies – diese Kinder-Freizeitangebote um Kempten sind gefragt