Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Kommunalwahl 2020

Große Panne bei der Wahl in Altusried: 3015 Stimmen nicht gewertet

321 Wähler hatten im Wahllokal 02 ihre Stimmen abgegeben, aber nur die Stimmzettel von 174 Wählern waren in die Auswertung eingeflossen.

321 Wähler hatten im Wahllokal 02 ihre Stimmen abgegeben, aber nur die Stimmzettel von 174 Wählern waren in die Auswertung eingeflossen.

Bild: Ralf Lienert (Symbolbild)

321 Wähler hatten im Wahllokal 02 ihre Stimmen abgegeben, aber nur die Stimmzettel von 174 Wählern waren in die Auswertung eingeflossen.

Bild: Ralf Lienert (Symbolbild)

Bei der Verarbeitung der Daten geht am Wahlabend etwas schief. Die Gemeinde musste jetzt nacharbeiten. Warum Bürgermeister Joachim Konrad eine schlaflose Nacht hatte.

30.07.2020 | Stand: 06:00 Uhr

„Berichtigung des Ergebnisses der Marktgemeinderatswahl“ – Dieser Punkt auf der Tagesordnung der jüngsten Sitzung in Altusried ließ aufhorchen. Schließlich kann sich dahinter alles und nichts verbergen. Wie Bürgermeister Joachim Konrad berichtete, war Uwe Reininger von der Kommunalaufsicht bei der Prüfung der Ergebnisse in Altusried ein Fehler im Wahllokal 02 aufgefallen. 6644 Stimmen waren abgegeben worden, aber nur 3629 flossen in die Auswertung ein.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat