Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Schmunzeln über massives Beton-Fertigteil

Häme für neue Kirchen-Rampe in Kimratshofen: „Da kann ja ein Lkw drauffahren!“

So sieht die neue Rampe aus, die zum Südportal führt. Nur das Geländer fehlt noch.

So sieht die neue Rampe aus, die zum Südportal führt. Nur das Geländer fehlt noch.

Bild: Martina Diemand

So sieht die neue Rampe aus, die zum Südportal führt. Nur das Geländer fehlt noch.

Bild: Martina Diemand

Die Kirche St. Agatha in Kimratshofen wird saniert. Doch das Ausmaß des neuen barrierefreien Zugangs sorgt für Schmunzeln bei vielen Bürgern.
29.10.2020 | Stand: 16:25 Uhr

Es ist gewisse nicht die größte Baustelle in Altusried, aber eine, die die Bürger zum Schmunzeln bringt: die neue Rampe an der Kirche St. Agatha in Kimratshofen. Es handelt sich dabei um ein massives Beton-Fertigteil, das Menschen mit Rollstuhl, Rollator oder Kinderwagen den Zugang erleichtern soll. „Manche spötteln ’Da kann ja ein Lkw drauffahren’“, sagt Kirchenpfleger Manfred Dorn. Er weiß aber auch, warum die Rampe so groß ausgefallen ist.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat