Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Holzplatzquartier

In der Altstadt Grünflächen sichern, Innenhöfe entsiegeln und dichter bauen

Das Burghalde-Viertel in Kempten - für das Areal südlich der Burghalde will die Stadt nun einen Bebauugsplan aufstellen.

Das Burghalde-Viertel in Kempten - für das Areal südlich der Burghalde will die Stadt nun einen Bebauugsplan aufstellen.

Bild: Ralf Lienert

Das Burghalde-Viertel in Kempten - für das Areal südlich der Burghalde will die Stadt nun einen Bebauugsplan aufstellen.

Bild: Ralf Lienert

Stadtrat Kempten beschließt, für das Areal südlich der Burghalde einen Bebauungsplan aufzustellen. Diese Ziele verfolgt die Stadt dabei.
26.05.2021 | Stand: 16:59 Uhr

Stadtnah mit Grün- und Erholungsflächen, Handwerkerhäusern, aber auch sanierungsbedürftigen Häusern und Straßen ist das „Holzplatzquartier“ ein vielschichtiges Wohngebiet. Nun hat der Stadtrat beschlossen, für das Gebiet zwischen Iller, Burghalde und Keselstraße einen Bebauungsplan aufzustellen. Das 62 Hektar große Areal umfasst etwa 54 Wohngrundstücke. Ziel ist unter anderem, bestehende städtebauliche Qualitäten zu bewahren und eine verträgliche Innenentwicklung zu steuern. (Hier lesen Sie: Johannes Scholz ist gestorben: Erinnerungen an einen ausgeglichenen Seelsorger)

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat