Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Führerschein

In der Fahrschule nach jedem Schüler das Auto desinfizieren

Fahrschul-Unterricht in Corona-Zeiten geht nur mit Maske – wie hier mit Fahrlehrer Martin Braun und Fahrschülerin Tizia Tripp.

Fahrschul-Unterricht in Corona-Zeiten geht nur mit Maske – wie hier mit Fahrlehrer Martin Braun und Fahrschülerin Tizia Tripp.

Bild: Matthias Becker

Fahrschul-Unterricht in Corona-Zeiten geht nur mit Maske – wie hier mit Fahrlehrer Martin Braun und Fahrschülerin Tizia Tripp.

Bild: Matthias Becker

Jugendliche möchten trotz der Pandemie ihren Führerschein machen. So meistern Fahrschulen in Kempten und dem Oberallgäu das in Corona-Zeiten.
Fahrschul-Unterricht in Corona-Zeiten geht nur mit Maske – wie hier mit Fahrlehrer Martin Braun und Fahrschülerin Tizia Tripp.
Von Carolin Färber
19.11.2020 | Stand: 17:52 Uhr

„Wir haben wie jede andere Schule geöffnet“, sagt Gertraud Kühne von der Fahrschule „von Bressensdorf“ in Sonthofen. Seit dem ersten Lockdown im Frühling dürften Fahrstunden unter Hygienevorschriften stattfinden. Gefahren werde mit Mundschutz; die Fahrlehrer desinfizierten nach jedem Schüler das gesamte Auto, berichtet Kühne. „Da geht bestimmt eine Viertelstunde drauf. So entstehen Pausen zwischen den einzelnen Fahrstunden.“

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat