Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Ein Jahr im Amt: Oberallgäuer Landrätin im Interview

Indra Baier-Müller zum Ausbau des Bus-Angebots: „Ein Viertel-Stunden-Takt ist nicht die Lösung“

Einweihung Hotel Das FLAX in Dietmannsried im Gewerbepark Ost - hier Landrätin Indra Baier-Müller Freie Wähler

Seit einem Jahr Landrätin im Oberallgäu: Indra Baier-Müller.

Bild: Ralf Lienert

Seit einem Jahr Landrätin im Oberallgäu: Indra Baier-Müller.

Bild: Ralf Lienert

Das erste Amtsjahr der Oberallgäuer Landrätin Indra Baier-Müller ist von Corona überschattet. Im Interview spricht sie über die Themen, die ansonsten anstehen.
06.05.2021 | Stand: 16:35 Uhr

Als sich Indra Baier-Müller entschied, für die Freien Wähler bei der Landrats-Wahl im Oberallgäu anzutreten, war Corona noch gar kein Thema. Mittlerweile führt die 50-Jährige seit einem Jahr die Geschäfte im Landratsamt und das Virus nimmt ihr zufolge 60 bis 70 Prozent ihrer Arbeitszeit in Anspruch. Wir wollten von der Landrätin wissen: Welche Projekte abseits der Pandemie hat sie angestoßen? Was hat sie vor? Und vor allem: Hat sie heute auf manche Themen eine andere Sicht als noch während des Wahlkampfes?

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat