Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Handwerk

Jetzt geht's ans Leder: Manufakturen aus Kempten und Bad Hindelang setzen auf Nachhaltigkeit

Julia Baiz schneidet in ihrem Atelier Leder für einen Gürtel zurecht.

Julia Baiz schneidet in ihrem Atelier Leder für einen Gürtel zurecht.

Bild: Matthias Becker

Julia Baiz schneidet in ihrem Atelier Leder für einen Gürtel zurecht.

Bild: Matthias Becker

Julia Baiz und Klaus Bensmann verarbeiten Häute von Rindern und Hirschen. Diese stammen von Tieren aus der Region und sind natürlich gegerbt.
04.02.2021 | Stand: 11:08 Uhr

Menschen verarbeiten schon sehr lange Tierhäute zu Kleidung, Schuhen und Taschen. Anders hätten sie zum Teil gar nicht überleben können, sagt Klaus Bensmann. Er betreibt eine Ledermanufaktur in Bad Hindelang und stellt dort vor allem Trachtenhosen her. Julia Baiz hat sich in ihrer Lederwerkstatt in Kempten auf Taschen spezialisiert. Beide legen Wert auf Regionalität und Nachhaltigkeit – und überzeugen damit immer mehr Kunden.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat