61-Jähriger bekommt Anzeige

Kempten: Betrunker beschimpft Einsatzkräfte und zeigt Hitlergruß

Ein betrunkener Mann wurde von der Polizei in die Kemptener Notaufnahme gebracht, weil er verletzt war - doch das passte ihm nicht.

Ein betrunkener Mann wurde von der Polizei in die Kemptener Notaufnahme gebracht, weil er verletzt war - doch das passte ihm nicht.

Bild: Boris Roessler/dpa

Ein betrunkener Mann wurde von der Polizei in die Kemptener Notaufnahme gebracht, weil er verletzt war - doch das passte ihm nicht.

Bild: Boris Roessler/dpa

Betrunken und verletzt schlief ein Mann in Kempten im Freien. Die Polizei griff den 61-Jährigen auf und brachte ihn ins Krankenhaus. Dort ging es noch weiter.
02.04.2021 | Stand: 14:43 Uhr

Wie die Polizei am Freitag berichet, wurden Beamte am späten Donnerstagabend bei einer Streifenfahrt auf einen volltrunkenen Mann im Stadtgebiet von Kempten aufmerksam. Der Mann lag laut Polizei stark alkoholisiert auf dem Boden und schlief dort im Freien. Wegen einer Kopfplatzwunde nach einem vermutlichen Sturz wurde er mit dem Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht.

Dort zeigte sich der amtsbekannte 61-Jährige aggressiv gegenüber allen Anwesenden in der Notaufnahme, schimpfte lautstark und zeigte wiederholt den sogenannten Hitlergruß. Dazu schrie er „Heil Hitler“.

61-Jähriger bekommt Anzeige

Nach der medizinischen Behandlung musste der 61-Jährige seinen Rausch in der Arrestzelle der Polizei ausschlafen. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen dem Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.