Polizei in Kempten

Kempten: Brite rast durchs Allgäu - Verfolgungsjagd bei Leubas

Nachdem ein Brite mit einem anderen Auto zusammengestoßen war, lieferte er sich mit der Polizei eine Verfolgungsjagd.

Nachdem ein Brite mit einem anderen Auto zusammengestoßen war, lieferte er sich mit der Polizei eine Verfolgungsjagd.

Bild: Friso Gentsch, dpa (Symbolbild)

Nachdem ein Brite mit einem anderen Auto zusammengestoßen war, lieferte er sich mit der Polizei eine Verfolgungsjagd.

Bild: Friso Gentsch, dpa (Symbolbild)

Zwei Autos stoßen aneinander, der Schuldige fährt jedoch weiter. Nachdem die Polizei verständigt wurde, beginnt eine wilde Verfolgungsjagd.
02.11.2020 | Stand: 11:44 Uhr

Ein Brite ist mit seinem Auto vor der Polizei geflüchtet. Zuvor war der Mann mit einem anderen Autofahrer leicht zusammengestoßen. Laut Polizei fuhr der Brite sehr weit links, weshalb der entgegenkommende Fahrer auf den angrenzenden Gehweg ausweichen musste. Die Außenspiegel der beiden Autos prallten aneinander - der Brite fuhr allerdings ohne anzuhalten weiter.

Kempten: Verfolgungsjagd auf der Autobahn

Der Fahrer mit dem beschädigten Spiegel fuhr daraufhin in eine Werkstatt und verständigte die Polizei. Anschließend fuhr er wieder zurück an sein ursprüngliches Ziel. Wie die Polizei berichtet, fiel ihm während seiner Fahrt auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes das Auto des Geflüchteten auf.

Noch bevor er den britischen Fahrer ansprechen konnte, fuhr dieser davon - der Mann folgte ihm sofort mit seinem Auto und verständigte erneut die Polizei. Diese verfolgte den Briten weiter. Bei seiner Flucht überholte der Fahrer mehrmals Autos von rechts, bis er schließlich bei der Autobahnausfahrt Betzigau abfuhr. Doch die Jagd hörte dort nicht auf. Der Flüchtige fuhr sofort wieder auf die Autobahn zurück, um dann erneut bei der Ausfahrt Leubas abzufahren.

Eine Polizeistreife aus Kempten konnte den Flüchtigen schließlich stoppen.

Flüchtiger Brite stand unter Drogeneinfluss

Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der Mann offenbar unter Drogeneinfluss stand. Auch ein Schnelltest ergab ein positives Ergebnis. Der Sachschaden der beiden Fahrzeuge wird auf 200 Euro geschätzt.

Der Brite war mit einem silberfarbenen VW T5 unterwegs. Die Polizei sucht nach Hinweisen, ob der Fahrer bereits vorher aufgefallen war. Die Verkehrspolizei in Kempten ist unter der Telefonnummer (0831) 9909-2050 zu erreichen.

(Lesen Sie auch: Auto kracht in Fensterfront - und landet mitten in Allgäuer Bäckerei)