Mülltrennung mit Pfandring und Pizzabox

Kempten testet: Pizzaboxen mit Flaschenhaltern sollen Mülleimer freihalten

So sieht eine der Pizzaboxen (rechts) mit Flaschenhalter aus.

So sieht eine der Pizzaboxen (rechts) mit Flaschenhalter aus.

Bild: Andreas Hofer / Stadt Kempten

So sieht eine der Pizzaboxen (rechts) mit Flaschenhalter aus.

Bild: Andreas Hofer / Stadt Kempten

Kempten testet auch Pfandringe: Flaschenhalter sollen Menschen, die Leergut sammeln, das Wühlen in Abfalleimern ersparen. Sie stehen an mehreren Stellen.
16.11.2021 | Stand: 11:30 Uhr

Statt Pfandflaschen und Pfanddosen in öffentliche Mülleimer zu werfen, können Passanten in Kempten diese an einigen Stellen ab sofort gut sichtbar in die Halter für Pfandflaschen stellen. Das erspart Menschen, die sich durch das Pfandsammeln ein Zubrot verdienen, das Wühlen in den Mülleimern. Was die Würde der Menschen schütze, heißt es in einer Mitteilung der Stadt.

Die Bürgerinnen und Bürger könnten die Flaschenhalterungen auch als soziales Angebot und Ansatz von Fürsorglichkeit gegenüber Bedürftigen sehen. Nach Ansicht der Stadtverwaltung schaffen diese Halterungen nämlich auch ein Bewusstsein für die Themen Armut und Bedürftigkeit.

Kempten setzt auf drei verschiedene Systeme: Sammelkisten, Pfandringe und Pizzaboxen mit Flaschenhalter

Dazu hat in Kempten jetzt eine Testphase begonnen. Es sind drei verschiedene Systeme im Einsatz: Sammelkisten, Pfandringhalter sowie Pizzaboxen mit Flaschenhalter. Der mehrmonatige Testlauf soll zeigen, wie die Kemptener Pfandringe und Sammelboxen für alte Pizzakartons annehmen. Folgende Standorte wurden gewählt:

  • Drei Pfandringhalter finden Passanten im Stadtpark an den drei Unterflur-Abfalleimern.
  • Vier Sammelkisten stehen in der Fußgängerzone, eine Sammelkiste am Hildegardplatz und eine an der Kirche St. Ulrich.
  • Eine Pizzabox mit Pfandflaschenhalter wurde am August-Fischer-Platz aufgestellt, eine weitere am St.-Mang-Platz.

Zu viele Wertstoffe landen im Müll - Pfandring und Pizzabox sollen dagegen helfen

Die Stadt möchte so auch einer Verschwendung von Ressourcen entgegenwirken. Zu viele Wertstoffe – wie etwa Pfandflaschen – landeten im Abfall, heißt es. Die Hoffnung: Die öffentliche Sichtbarkeit macht deutlich, dass Pfandflaschen kein Abfall, sondern nutzbare Wertstoffe sind. Die Pizza-Sammelboxen sollen zudem verhindern, dass Mülleimer wegen einzelner Pizzakartons nicht mehr nutzbar sind. Denn schon eine quer eingesteckte Pizzaschachtel könne einen gesamten Mülleimer blockieren.

Das könnte Sie auch interessieren:

Lesen Sie auch
##alternative##
Haushaltsberatungen

Hohe Personalkosten: 70 zusätzliche Stellen im Rathaus Kempten