Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Steigende Infektionszahlen

Kempten und das Oberallgäu sind Corona-Hotspots - mit diesen Folgen

In den Kliniken in Kempten und dem Oberallgäu sind Besuche bis auf einige Ausnahmen wieder verboten.

In den Kliniken in Kempten und dem Oberallgäu sind Besuche bis auf einige Ausnahmen wieder verboten.

Bild: Matthais Becker (Archiv)

In den Kliniken in Kempten und dem Oberallgäu sind Besuche bis auf einige Ausnahmen wieder verboten.

Bild: Matthais Becker (Archiv)

Bei den Kliniken herrscht Sorge, weil die hohen Infektionszahlen dort erst in drei Wochen durchschlagen. Krankenbesuche sind jetzt verboten - es gibt Ausnahmen.
04.11.2021 | Stand: 20:07 Uhr

Unübersehbar: Die Corona-Zahlen schießen hoch. Kliniken schlagen Alarm. Auch in Altenheimen gibt es offenkundig wieder mehr Fälle. Und in mancher Praxis geht es wegen vieler Tests ziemlich zu. Auch Veranstaltungsabsagen – ob Sulzberger Bürgerversammlung, Modellbahnfreunde-Treffen in Kempten oder Kulturveranstaltung in Betzigau – häufen sich. Jetzt hat der Klinikverbund Allgäu ab Donnerstag, 4. November, ein Besuchsverbot verhängt – also auch in Kempten, Immenstadt, Oberstdorf und Sonthofen. Gründe seien die zunehmenden Inzidenzwerte aber auch Krankheits- und Quarantänefälle bei Beschäftigten.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar