Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Klimaschutz in Kempten

Kemptener Experten liefern beim Klimaschutz „Themen mit Sprengstoff“

Iller am 16.7. 2021

Kurzfristig stieg die Iller nach den vielen Regenfällen dieser Woche am Freitag über den Wert der Meldestufe 1 von 3,50 Metern. Auf Hochwasserereignisse müssen sich die Menschen in Zukunft öfter einstellen, warnen Experten. Es sei höchste Zeit, dass alle Beteiligten den Schalter umlegen zu einem besseren Schutz des Klimas.

Bild: Sascha Borowski

Kurzfristig stieg die Iller nach den vielen Regenfällen dieser Woche am Freitag über den Wert der Meldestufe 1 von 3,50 Metern. Auf Hochwasserereignisse müssen sich die Menschen in Zukunft öfter einstellen, warnen Experten. Es sei höchste Zeit, dass alle Beteiligten den Schalter umlegen zu einem besseren Schutz des Klimas.

Bild: Sascha Borowski

Experten skizzieren, wie Kempten 2045 klimaneutral sein könnte. Dazu müssten sich Verkehr und Stromversorgung ändern - und unser Einkaufsverhalten.

17.07.2021 | Stand: 20:05 Uhr

Unter dem aktuellen Eindruck der Flutkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinlandpfalz klingen die Mahnungen aus dem Klimaschutzbeirat noch dringlicher. Um die ambitionierten Ziele als Vorzeigestadt zu erreichen, muss Kempten auf die Tube drücken.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat