Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Müllentsorgung

An der ZAK-Wertstoffinsel: Wo Bürger über Schweinereien klagen - und was dagegen getan wird

ZAK Wertstoffinsel in Durach

Wohl die meisten Menschen werfen ihre Wertstoffe ordentlich in die ZAK-Container. Dennoch sieht es dort gerade zum Leidwesen der Anwohner manchmal fatal aus.

Bild: Matthias Becker

Wohl die meisten Menschen werfen ihre Wertstoffe ordentlich in die ZAK-Container. Dennoch sieht es dort gerade zum Leidwesen der Anwohner manchmal fatal aus.

Bild: Matthias Becker

Weil es rund um die Container nicht immer proper ist, sehen Anwohner sogar ihr Grundstück entwertet. Tatsächlich spielt die Standortwahl eine große Rolle.
30.09.2021 | Stand: 07:57 Uhr

Die Wertstoffinseln, an denen Menschen wohnortnah Materialien wie Glas und Leichtverpackungen entsorgen können, machen nicht alle glücklich. Immer wieder gibt es Ärger, wenn weniger umsichtige Zeitgenossen Dreck hinterlassen oder Unrat abladen. So etwa in Durach, wo ein Bürger durch die angerichtete „Schweinerei“ gar sein Grundstück entwertet sehe, wie Bürgermeister Gerhard Hock bei einer Versammlung der Oberallgäuer Bürgermeister in Wiggensbach berichtete. Er fragte, wie denn der ZAK die Wertstoffinseln überwachen könne.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar