Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Solo in Kultbox

Martin Kälberer in Kempten: Wie ein Mönch an den Tasten

Kempten Kälberer

Konzentriert auf den Klang: In der Kemptener Kultbox stellte der Weltmusiker Martin Kälberer sein Soloprogramm „In.Sight.Out“ mit E-Piano und diversen Percussion-Instrumenten vor.

Bild: Ralf Lienert

Konzentriert auf den Klang: In der Kemptener Kultbox stellte der Weltmusiker Martin Kälberer sein Soloprogramm „In.Sight.Out“ mit E-Piano und diversen Percussion-Instrumenten vor.

Bild: Ralf Lienert

Der Weggefährte von Werner Schmidbauer und Weltmusiker Martin Kälberer konzentriert sich beim Solo-Konzert in der Kultbox in Kempten auf meditative Klänge.
05.10.2021 | Stand: 17:53 Uhr

So oft wie bei diesem Auftritt in der Kemptener Kultbox dürfte sich Martin Kälberer wohl noch nie bei seinem Publikum bedankt haben. Fürs Kommen, fürs Zuhören, für alles ... Die lang entbehrte Freude, wieder vor Menschen musizieren zu dürfen, war groß. Im Duett mit der Cellistin Fany Kammerlander, wie beabsichtigt, klappte es zwar nicht. Wegen Corona-Chaos und diversen Terminverschiebungen wäre das erst 2022 möglich gewesen. Deshalb gab es nun ein Solokonzert. Kälberer nahm seine 120 Zuhörerinnen und Zuhörer auf eine bemerkenswerte musikalische Reise mit.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar