Abiturfeier in Kempten

Mehr als nur Unterricht - 50 Abiturienten feiern Abschluss am Carl-von-Linde-Gymnasium in Kempten

Schulleiter Hermann Brücklmayr lobt den Ehrgeiz und die Lernbereitschaft des Abitur-Jahrgangs 2021 am "CvL" in Kempten.

Schulleiter Hermann Brücklmayr lobt den Ehrgeiz und die Lernbereitschaft des Abitur-Jahrgangs 2021 am "CvL" in Kempten.

Bild: Petra Ankenbrand

Schulleiter Hermann Brücklmayr lobt den Ehrgeiz und die Lernbereitschaft des Abitur-Jahrgangs 2021 am "CvL" in Kempten.

Bild: Petra Ankenbrand

Als "besonders guter Jahrgang" lobt die Schulfamilie den diesjährigen Abitur-Jahrgang am Carl-von-Linde-Gymnasium in Kempten. Wie die Schüler zurück blicken.
26.07.2021 | Stand: 14:57 Uhr

„Therapie gelungen!“ – Mit diesen Worten verabschiedete Schulleiter Hermann Brücklmayr den diesjährigen Abiturjahrgang des Carl-von-Linde-Gymnasiums in Kempten. Ein Bild, das sich die 50 Abschlussschülerinnen und -schüler mit ihrem Abi-Motto „TherAbi abgeschlossen – ein besonderer Jahrgang verlässt die Anstalt“ selbst ausgesucht hatten.

Nach ihren Jahren an der Schule und dem Allgemeinwissen, das sie in dieser Zeit erworben hätten, stehe einer würdigen „Entlassung“ nun nichts mehr im Wege.

Besonders gute Ergebnisse - Lehrer loben auch Freundlichkeit der Kemptener Schüler

Brücklmayr sagte während der Feier: „Dass es sich lohnt, etwas zu lernen, hat unser diesjähriger Abiturjahrgang mehr verinnerlicht als viele andere.“ Auch sonst hätten die Schülerinnen und Schüler viele Talente. So kümmerten sie sich beispielsweise selbst darum, ihre Abiturfeier kurzfristig in die Dreifachhalle an der Westendstraße zu verlegen. Hier konnten sie gemeinsam mit Lehrern und Eltern unter den geltenden Corona-Bestimmungen feiern. Wegen des schlechten Wetters war eine Zeugnisübergabe an der frischen Luft, wie ursprünglich geplant, nicht möglich.

Grund zu feiern gab es für die Abiturienten allemal: Gleich sechs von ihnen erreichten einen Schnitt von 1,0, acht weitere Schüler hatten einen besseren Notendurchschnitt als 1,3. Oberstufenkoordinator Michael Mayr betonte: „Bei der Abiturprüfung 2021 gab es nicht nur besonders gute Ergebnisse, sondern der ganze Jahrgang wird als besonders sympathisch, freundlich und kooperativ in Erinnerung bleiben.“

Krisen als Chancen sehen - Auf eine Abschlussfahrt mussten Abiturienten am Carl-von-Linde-Gymnasium aber verzichten

Auch der Elternbeirat und der Vorsitzende des Vereins der ehemaligen Kemptener Gymnasiasten, Stephan Thomae, gratulierten dem Abiturjahrgang. Sie erinnerten daran, dass Krisen – wie die Corona-Pandemie – immer auch Chancen sein können.

Oskar Brausewetter: "Das familiäre und soziale Miteinander von Schülern, Lehrern und Personal machen für mich den Reiz des CvL aus. Keiner wird hier alleine gelassen. Das CvL wäre auch nach den vergangenen acht Jahren wieder meine unangefochtene erste Wahl!"
Oskar Brausewetter: "Das familiäre und soziale Miteinander von Schülern, Lehrern und Personal machen für mich den Reiz des CvL aus. Keiner wird hier alleine gelassen. Das CvL wäre auch nach den vergangenen acht Jahren wieder meine unangefochtene erste Wahl!"
Bild: Petra Ankenbrand

Lesen Sie auch
##alternative##
Abitur in Kempten

107 Schülerinnen und Schüler feiern am Allgäu-Gymnasium in Kempten ihr Abitur

Weil eine Abschlussfahrt eben wegen der Pandemie heuer nicht stattfinden konnte, überraschten einige Lehrerinnen und Lehrer die Abiturienten mit einer Aufführung: einer fiktiven Reise nach Rom. In ihrer Abschlussrede blickten die Schüler selbst zurück auf eine, wie sie sagten, Zeit mit starkem familiären und sozialen Miteinander am „CvL“. Abiturient Oskar Brausewetter: „Keiner wird hier alleine gelassen.“ Und Abschlussschülerin Katharina Schindele ergänzte: „Schule ist viel mehr, als nur Unterricht zu haben.“

Katharina Schindele: "Schule ist krass viel mehr als nur Unterricht haben"
Katharina Schindele: "Schule ist krass viel mehr als nur Unterricht haben"
Bild: Petra Ankenbrand

Lesen Sie auch: Abiturienten des Hildegardis-Gymnasiums feiern im Kemptener Illerstadion Zeugnisübergabe