Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Sexuelle Gewalt und Machtmissbrauch in der Kirche

Kemptener Dekan: Missbrauch von Kindern darf nicht verjähren

Dekan Jörg Dittmar fordert, dass sexuelle Gewalt und jede Art von Machtmissbrauch gegen Kinder Straftaten sind, die nicht verjähren dürfen – zumindest für viele Jahrzehnte nicht.

Dekan Jörg Dittmar fordert, dass sexuelle Gewalt und jede Art von Machtmissbrauch gegen Kinder Straftaten sind, die nicht verjähren dürfen – zumindest für viele Jahrzehnte nicht.

Bild: Ralf Lienert

Dekan Jörg Dittmar fordert, dass sexuelle Gewalt und jede Art von Machtmissbrauch gegen Kinder Straftaten sind, die nicht verjähren dürfen – zumindest für viele Jahrzehnte nicht.

Bild: Ralf Lienert

Opfer sexuellen Missbrauchs müssen bis zum 30. Lebensjahr entscheiden, ob sie das anzeigen. Der evangelische Dekan Dittmar fordert, dass sich das ändern muss.
02.11.2021 | Stand: 21:54 Uhr

„Angenehm ist das Wetter für die Kirchen gerade nicht; sie stehen im Sturm“, formuliert es Kemptens evangelischer Dekan Jörg Dittmar. Er sieht die Fälle von sexueller und geistlicher Gewalt als einen Ausgangspunkt der Stürme, die über beide großen Kirchen hinwegfegten. Mit seiner Predigt zum Reformationsfest will er eine größere Diskussion anstoßen.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar