Unfall bei Weitnau

Motorrad-Unfall zwischen Missen und Sibratshofen: Mann (52) und Frau (46) schwer verletzt

Nahe Weitnau-Sibratshofen wurden zwei Motorradfahrer bei einem Unfall schwer verletzt.

Nahe Weitnau-Sibratshofen wurden zwei Motorradfahrer bei einem Unfall schwer verletzt.

Bild: Benjamin Liss

Nahe Weitnau-Sibratshofen wurden zwei Motorradfahrer bei einem Unfall schwer verletzt.

Bild: Benjamin Liss

Nahe Weitnau ist ein Motorradfahrer auf ein anderes Motorrad aufgefahren. Laut Polizei sind zwei Beteiligte schwer verletzt.
##alternative##
Von Allgäuer Zeitung
31.05.2021 | Stand: 20:34 Uhr

Ein Motoradfahrer (52) und eine Motorradfahrerin (46) wurden am Sonntag (30. Mai 2021) gegen 13 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2006 im Landkreis Oberallgäu schwer verletzt.

Wie die Polizei am Abend mitteilte, war eine Gruppe von drei Motorradfahrern von Missen in Richtung Sibratshofen unterwegs. Aus bisher unbekannter Ursache fuhr demnach "das letzte Motorrad auf das vorausfahrende Motorrad auf, nachdem die Gruppe nach rechts in eine Bucht abbiegen wollte", wie es im Polizeibericht heißt. Der 52-jährige Fahrer und seine 46-jährige Sozia (Beifahrerin) stürzten vom Motorrad und verletzten sich hierbei schwer.

Der vorrausfahrende Fahrzeugführer stürzte ebenfalls, wurde jedoch nicht verletzt. Zahlreiche Ersthelfer kamen zu Hilfe, darunter glückerweise auch ein Arzt. Unter anderem befand sich auch der Rettungshubschrauber im Einsatz, der eine der verletzten Personen ins Krankenhaus flog.

(Lesen Sie auch: Wohnwagen löst sich von Auto und tötet Radfahrer)

Es entstand ein Sachschaden von circa 6.000 Euro. Für die Zeit der Unfallaufnahme wurde der betroffene Streckenabschnitt für etwa drei Stunden voll gesperrt. Zur Klärung des Unfallsachverhaltes wurde ein Sachverständiger hinzugezogen.

Lesen Sie auch
##alternative##
Motorrad fährt auf Auto

Unfall bei Luitharz zwischen Auto und Motorrad mit zwei schwer Verletzten

Die Polizei sucht Zeugen: 0831/9909-2050.

Schrecklicher Unfall mit zwei Toten am Samstag in Ettringen

Bereits am Samstag war es zu einem schrecklichen Unfall in Ettringen im Unterallgäu gekommen, bei dem zwei Menschen tödlich verletzt wurden. Am frühen Nachmittag (29. Mai) kollidierten auf der dortigen Umgehungsstraße ein Fahrradfahrer und ein Motorradfahrer, Der 27-Jährige Radfahrer hatte den Motorradfahrer vermutlich übersehen, als er von einem Feldweg auf die Staatsstraße bog. In der 3500-Einwohner-Gemeinde herrscht Fassungslosigkeit und Trauer.

(Lesen Sie auch: „Fahrt bitte öfter vorbei“ - Was zwei Allgäuer Polizistinnen auf Radstreife erleben)