Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Recycling in Kempten

Nähen und schrauben, um Utensilien eine zweite Chance zu geben

Kempten Repaircafe

Repaircafé-Organisatorin Kerstin Duchardt mit (von links) Mario Lauria, Ursel Dambeck und Franz Abele in den Räumen in der Scheibenstraße.

Bild: Ralf Lienert

Repaircafé-Organisatorin Kerstin Duchardt mit (von links) Mario Lauria, Ursel Dambeck und Franz Abele in den Räumen in der Scheibenstraße.

Bild: Ralf Lienert

Seit zehn Jahren nehmen sich Ehrenamtliche im Repaircafé Kempten defekter Gegenstände an. Die Erfolgsquote ist hoch. Jetzt haben sie neue Räume bezogen.
13.07.2021 | Stand: 10:34 Uhr

Die Corona-Pandemie hatte gleich in zweifacher Hinsicht Einfluss auf das Repaircafé Kempten: Nicht nur, dass es 2020 nicht öffnen durfte. Die Menschen haben in den ZAK-Boxen auch soviel Gebrauchtes aussortiert, dass das ZAK-Kaufhaus zu klein geworden ist. Dort war das RCK zwei Jahre lang im Untergeschoss zuhause. Deshalb ist die Initiative, die mehr als 30 Freiwillige vereint, in die Scheibenstraße 4 umgezogen.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat