Haldenwang

Nach 30 Jahren ist Schluss

Schießen Edmund Bayrhof kandidiert beim Schützenverein Haldenwang nicht mehr für den Vorsitz. Bei der Jahresversammlung erhält er die goldene Ehrennadel des Gaus Allgäu
##alternative##
Von eb
16.10.2019 | Stand: 13:14 Uhr

Beim Schützenverein Haldenwang ist eine Ära zu Ende gegangen: Edmund Bayrhof war 37 Jahre lang im Vorstand des Vereins tätig, drei Jahrzehnte lang sogar als Schützenmeister. Nun trat er bei der Jahresversammlung ab und kandidierte bei den Neuwahlen nicht mehr für das höchste Amt. Die anwesenden Mitglieder stimmten allesamt für Edmund Rauh als Bayrhofs Nachfolger.

Doch zunächst stand der gebührende Abschied des langjährigen Vorsitzenden auf dem Programm. Das Schützenheim war entsprechend gut besucht. Seine Stellvertreterin, die zweite Schützenmeisterin Kerstin Brell, hielt eine Laudatio auf Bayrhof, zählte darin all seine Verdienste um den Schützenverein Haldenwang auf und überreichte am Ende ein ganz besonderes Geschenk: Bayrhof erhielt eine Fahrt mit dem Bernina-Express in der Schweiz. Auch Gauschützenmeister Stephan Gabler war gekommen und überreichte die Gau-Ehrennadel in Gold sowie eine Urkunde. Von Bürgermeister Josef Wölfe erhielt Bayrhof den Ehrenkrug der Gemeinde Haldenwang.

Natürlich wurde bei der Versammlung auch zurückgeblickt auf die vergangene Saison, die von vielen sportlichen und gesellschaftlichen Veranstaltungen geprägt war. Bayrhof freute sich und meinte: „Gute Kameradschaft und ein tolles Miteinander haben diese Aktionen erst möglich gemacht. In besonderem Maße wurde auch die Jugend eingebunden. Wenn alle an einem Strick ziehen und bereit sind, sich ehrenamtlich einzusetzen, dann funktioniert auch das Vereinsleben.“

Höhepunkt im Vereinsjahr 2019 war die Teilnahme am Festumzug in Kempten anlässlich der 70. Allgäuer Festwoche, organisiert vom Schützengau Allgäu. Gute Resonanz habe es auch der Ausflug nach Salurn/Südtirol gehabt. Das jährliche Grillfest, das Gemeindepokalkegeln und die Preisverteilung des Gaudamenschießens im Sportzentrum Haldenwang waren weitere erwähnenswerte Veranstaltungen.

Sportwart Werner Pohl berichtete von guten Ergebnissen der ersten Mannschaft im Rundenwettkampf. Sie wurde in der Gauklasse A1 Dritter mit 10:10 Punkten, die Zweite erreichte in der Gauklasse C3 den dritten Platz. Zudem gab es einen zweiten Rang beim Gemeindepokalschießen. Beim Gaukönigsschießen in Untrasried kamen die Haldenwanger bei der Meistbeteiligung auf Rang vier. Bayrhof wurde bei diesem Wettbewerb mit einem 17,0-Teiler Sechster bei den Senioren mit Auflage.

Lesen Sie auch
##alternative##

"Sportler des Jahres": Mihambo, Zverev und Bahnrad-Vierer

Jugendsportwartin Saskia Walk informierte über Rang zwei beim Gemeindepokalschießen und über den dritten Platz von Sebastian Mai bei der Gemeindemeisterschaft der Jugend. Zudem gab es für den Nachwuchs ein Schnupperschießen im Rahmen des Ferienprogramms und viele weitere Aktivitäten im Sommer.