Angriff in Kempten

Nach Messerstecherei in Kempten ein Verdächtiger in Haft, einer auf der Flucht

Nach einer blutigen Messerstecherei am Sonntag in Kempten ist ein mutmaßlicher Beteiligter in Untersuchungshaft.

Nach einer blutigen Messerstecherei am Sonntag in Kempten ist ein mutmaßlicher Beteiligter in Untersuchungshaft.

Bild: Karl-Josef Hildenbrand, dpa (Symbolbild)

Nach einer blutigen Messerstecherei am Sonntag in Kempten ist ein mutmaßlicher Beteiligter in Untersuchungshaft.

Bild: Karl-Josef Hildenbrand, dpa (Symbolbild)

Nach einer blutigen Messerstecherei am Sonntag in Kempten ist ein mutmaßlicher Beteiligter in Untersuchungshaft. Doch die Fahndung läuft weiter.
23.02.2021 | Stand: 08:49 Uhr

Nach einer brutalen Auseinandersetzung am Sonntagmorgen an einer Tankstelle in Kempten dauert die Fahndung nach einem der Beteiligten weiter an. Gegen einen der mutmaßlichen Verdächtigen wurde inzwischen Haftbefehl erlassen.

Den Ermittlungen zufolge hatten sich Angehörige zweier Familien am Sonntag an der Tankstelle nahe des Berliner Platzes zu einer Aussprache verabredet. Während des Gesprächs zog dann laut Polizei einer der Beteiligten, ein 55-jähriger Mann, unvermittelt ein Messer und stach auf zwei andere Männer ein.

Die beiden Begleiter des Messer-Angreifers schlugen dann auf die beiden Geschädigten ein. Diesen gelang jedoch die Flucht und sie konnten sich in Sicherheit bringen.

Der Mann mit dem Messer wurde kurze Zeit später von Beamten in seiner Wohnung festgenommen. Der 55-Jährige leistete laut Polizei keinen Widerstand. Im Laufe des späten Sonntagnachmittags gelang den Einsatzkräften dann die Ergreifung eines seiner Begleiter.

Amtsgericht erlässt Haftbefehl nach Angriff mit Messer

Die beiden Opfer erlitten durch Messerstiche und –schnitte sowie durch die Schläge zum Teil schwere Verletzungen. Lebensgefahr besteht den Angaben zufolge aber nicht.

Lesen Sie auch
In Kempten ist eine vermeintliche Aussprache am Sonntag eskaliert und endete in einer Messerattacke.
Kriminalität

Nach Messerstecherei in Kempten zweiter Verdächtiger in Haft

Der 55-Jährige wurde am Montagnachmittag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kempten dem Haftrichter beim Amtsgericht Kempten vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl wegen eines versuchten Tötungsdelikts. Auch gegen seinen Begleiter wird ermittelt. Nach dem dritten Angreifer wird derzeit noch gefahndet. Dazu solle es im Laufe des Tages weitere Informationen geben, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag.

Lesen Sie auch: Messerstecherei in Kempten: Zwei Verletzte