Bundesstraßen im Allgäu

Neue B19-Brücken im Oberallgäu: Regierung legt Pläne ab Dienstag öffentlich aus

Der nächste Brückenbau an der B19 steht bevor: Jetzt beginnt das Planfeststellungsverfahren für die Illerbrücke bei Sonthofen.

Der nächste Brückenbau an der B19 steht bevor: Jetzt beginnt das Planfeststellungsverfahren für die Illerbrücke bei Sonthofen.

Bild: Ulrich Weigel (Symbolbild)

Der nächste Brückenbau an der B19 steht bevor: Jetzt beginnt das Planfeststellungsverfahren für die Illerbrücke bei Sonthofen.

Bild: Ulrich Weigel (Symbolbild)

Planfeststellung: Betroffene Bürger können bis 29. September in mehreren Oberallgäuer Orten Einsicht in die Pläne nehmen. Zeit für Kritik ist bis 13. Oktober.
26.08.2022 | Stand: 15:29 Uhr

Für zwei neue B19-Brücken, die als Ersatzbauten entstehen sollen, leitet die Regierung von Schwaben jetzt das Planfeststellungsverfahren ein. Es geht laut Mitteilung um die Illerbrücke bei Sigishofen nahe der Anschlussstelle Sonthofen-Süd und die Überführung über einen Anschluss-Ast. (>>>Mehr zum Projekt und dem Zeitplan lesen Sie hier: Marode B19-Brücke bei Sonthofen wird neu gebaut)

Die Pläne werden von Dienstag, 30. August, bis Donnerstag, 29. September, öffentlich ausgelegt – und zwar bei der Gemeinde Waltenhofen, der Stadt Sonthofen, der Verwaltungsgemeinschaft Hörnergruppe und der Gemeinde Ofterschwang. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sie dort zu den jeweiligen Öffnungszeiten einsehen. Betroffene haben demnach dann Zeit, bis Donnerstag, 13. Oktober, Einwendungen zu erheben. Rechtzeitige Einwendungen und Stellungnahmen werden danach bei Bedarf in einem Erörterungstermin behandelt.

Die alte Illerbrücke ist für eine Instandsetzung zu marode

Der Neubau ist nötig, weil die Illerbrücke zu marode für eine Instandsetzung ist. Die neue Brücke über den Anschluss-Ast ist dabei eine notwendige Folgemaßnahme. Zum Ausgleich der Eingriffe in Natur und Landschaft sind naturschutzrechtliche und landschaftspflegerische Maßnahmen vorgesehen. Die beiden Baumaßnahmen erstrecken sich über eine Gesamtlänge von 376 Metern.

So ist der Neubau der Brücken im Zuge der B19 geplant

Auf der Illerbrücke sind dabei laut Mitteilung vier Fahrstreifen vorgesehen: eine Spur für jede Fahrtrichtung sowie zwei Ein- bzw. Ausfädelstreifen.

Die Brücke zur Überführung des Verkehrs über den Anschlussstellenast besteht ebenfalls aus zwei Teilbauwerken. In diesem Bereich sind nach den Planunterlagen insgesamt drei Fahrstreifen eingeplant, zwei Fahrstreifen für jede Hauptfahrtrichtung sowie ein Einfädelungsstreifen. Ein zusätzlicher Seitenstreifen auf beiden Seiten soll künftig als Nothaltebucht und für betriebliche Zwecke dienen.

Die Planunterlagen stehen dann auch online in der Rubrik „Service“ (Planfeststellungen – Aktuell laufende Planfeststellungsverfahren) unter www.regierung.schwaben.bayern.de.

(>>>Das könnte Sie auch interessieren: „Der Kampf um Flächen wird immer härter“ - Architektur-Studenten wollen Gewerbegebiete an A7 und B19 stark verdichten)