Kommentar

Neuer Feneberg-Markt in Altusried: Gemeinderat hat die Chance genutzt

Schon seit einigen Jahren sucht Feneberg nach einer Alternative für den Markt in der Ortsmitte.

Schon seit einigen Jahren sucht Feneberg nach einer Alternative für den Markt in der Ortsmitte.

Bild: Matthias Becker

Schon seit einigen Jahren sucht Feneberg nach einer Alternative für den Markt in der Ortsmitte.

Bild: Matthias Becker

Der Standort am östlichen Ortsrand ist gut, wenn auch nicht optimal. Jedoch hat es viele Vorteile, Feneberg als Nahversorger in Altusried zu halten.
03.05.2021 | Stand: 17:53 Uhr

Der Altusrieder Gemeinderat hat mit seinem Votum für den neuen Feneberg-Markt am östlichen Ortsrand die richtige Entscheidung getroffen. Der Landwirt, dem das Grundstück gehört, der Investor und der Markt-Betreiber sind sich einig – diese Chance galt es, zu nutzen.

Attraktiver Ortseingang für Altusried

Der Standort ist wegen des benachbarten Rewe-Marktes sicher nicht optimal, aber trotzdem gut. Entsteht um den Markt das geplante Wohn- und Gewerbegebiet – und irgendwann einmal die Ortsumfahrung – bekommt Altusried einen attraktiven Ortseingang.

Ganz abgesehen davon sichert und schafft der Markt Arbeitsplätze und bindet die Kaufkraft im Ort.

(Lesen Sie auch den Artikel von Redakteurin Kerstin Schellhorn.)