Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Verkehr im Oberallgäu

Oberallgäu: Ein Recht auf Tempo 30 in Ortsdurchfahrten?

Einige Oberallgäuer Gemeinden, wie hier Altusried, haben sich für Tempo 30 in der Ortsdurchfahrt entschieden.

Einige Oberallgäuer Gemeinden, wie hier Altusried, haben sich für Tempo 30 in der Ortsdurchfahrt entschieden.

Bild: Martina Diemand (Archivbild)

Einige Oberallgäuer Gemeinden, wie hier Altusried, haben sich für Tempo 30 in der Ortsdurchfahrt entschieden.

Bild: Martina Diemand (Archivbild)

Der ehemalige Landrat Anton Klotz fordert eine Änderung der Straßenverkehrsordnung. Was die Oberallgäuer Abgeordneten in Land und Bund dazu sagen.
21.04.2021 | Stand: 08:50 Uhr

Eigentlich sieht die Straßenverkehrsordnung Tempo 30 in Ortsdurchfahrten nicht vor – oder nur dann, wenn gewisse Voraussetzungen erfüllt sind. Etwa, wenn eine Kindertagesstätte am Straßenrand steht. Unabhängig davon hatte der ehemalige Landrat Anton Klotz eine solche Geschwindigkeitsbegrenzung zugelassen – sofern der jeweilige Gemeinderat dafür gestimmt hatte. Nachdem ein Gericht, wie berichtet, Tempo 30 im Sonthofer Stadtteil Altstädten kippte, forderte Klotz eine Änderung der Straßenverkehrsordnung. Doch wie sehen das die Oberallgäuer Abgeordneten in Land und Bund?

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar