Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Bauen in Kempten

Parkstraße Kempten: Eigentümer ziehen gegen Stadt vor Gericht

Anwohner in der Parkstraße

Platz für Häuser in der zweiten Reihe bieten einige Grundstücke in der Parkstraße. Derartigen Gebäuden hat die Stadt einen Riegel vorgeschoben. Eigentümer sehen sich ungleich behandelt und beziehen sich auf Beispiele wie das Haus rechts im Hintergrund.

Bild: Matthias Becker

Platz für Häuser in der zweiten Reihe bieten einige Grundstücke in der Parkstraße. Derartigen Gebäuden hat die Stadt einen Riegel vorgeschoben. Eigentümer sehen sich ungleich behandelt und beziehen sich auf Beispiele wie das Haus rechts im Hintergrund.

Bild: Matthias Becker

Anwalt kritisiert gesamtes Verfahren zum Bebauungsplan. Verwaltung nennt Eingriff ins Privateigentum „vertretbar“. Knackpunkt ist das Bauen in zweiter Reihe.
18.06.2021 | Stand: 05:30 Uhr

Im Stadtrat war das Thema zuletzt unstrittig: Der Bebauungsplan „Parkstraße“ soll unter anderem verhindern, dass im nördlichen Bereich Häuser in zweiter Reihe gebaut werden. Zwar gab es Einwendungen von Grundstückseigentümern, aber die fanden kein Gehör. Mittlerweile sind die Regelungen rechtskräftig. Das letzte Wort ist indes noch nicht gesprochen. Ein Anwalt, der sieben Parteien vertritt, will vor Gericht gehen.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat