Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Teile von Weg umbenannt

Plötzlich eine neue Adresse: Das sorgt für Ärger bei Anwohnern in Kempten

Wenn der Postbote...

Die Anwohner in einem Teilstück des Neuhauser Wegs müssen sich an ihre neue Adresse gewöhnen (von links): Gerhard und Regina Echt, Klaus und Magdalena Bienert und Erika Specka.

Bild: Matthias Becker

Die Anwohner in einem Teilstück des Neuhauser Wegs müssen sich an ihre neue Adresse gewöhnen (von links): Gerhard und Regina Echt, Klaus und Magdalena Bienert und Erika Specka.

Bild: Matthias Becker

Wegen der Bebauung der Halde-Nord in Kempten werden Teile des Neuhauser Wegs umbenannt. Was das für Folgen für die Anwohner hat.

15.06.2020 | Stand: 09:39 Uhr

Die Adresse ändert sich, obwohl man gar nicht umgezogen ist? Das ist jetzt dem Ehepaar Bienert und seinen Nachbarn passiert. Sie wohnen im Neuhauser Weg in Kempten. Und weil der im Zuge der Bebauung der Halde-Nord in einigen Abschnitten umbenannt wird, bekommen die Anwohner damit eine neue Anschrift. Die Bienerts halten das für sinnlos. Zumal der Vorgang eine Reihe von Änderungen auf Dokumenten, bei Behörden und Konten nach sich zieht.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat