Verfolgungsjagd über die A7

Mann flieht mit Pkw vor Polizeikontrolle -  von Kempten bis nach Memmingen

Eine Polizeikontrolle in Kempten endete in einer Verfolgungsjagd bis nach Memmingen.

Eine Polizeikontrolle in Kempten endete in einer Verfolgungsjagd bis nach Memmingen.

Bild: Bernhard Weizenegger (Symbolbild)

Eine Polizeikontrolle in Kempten endete in einer Verfolgungsjagd bis nach Memmingen.

Bild: Bernhard Weizenegger (Symbolbild)

Bei einer Polizeikontrolle nahm ein 35-jähriger Autofahrer Reißaus. Seine Flucht führte von Kempten über die A7 nach Memmingen.
23.09.2021 | Stand: 16:31 Uhr

Am Donnerstag hat die Polizei einen 35-Jährigen nach seiner Fahrerflucht zwischen Memmingen und Dickenreishausen festgenommen. Laut Polizei flüchtete der Autofahrer nach einer Polizeikontrolle.

Ein Anrufer hatte zuvor die Beamten in Kempten auf den Mann aufmerksam gemacht. Dieser habe Im Allmey seinen Pkw geparkt und habe merklich geschwankt. Aufgrund der detaillierten Beschreibung des Fahrers und seines Fahrzeugs konnte eine Polizistenstreife den Mann auf dem Schumacherring identifizieren. Nachdem die Beamten ihn allerdings zum Anhalten aufforderten, floh er vor der Kontrolle.

Verfolgungsjagd von Kempten in Richtung Memmingen

Mehrere Polizeieinheiten aus Kempten nahmen die Verfolgung auf. Der Mann fuhr laut den Beamten mit hoher Geschwindigkeit und rücksichtsloser Fahrweise aus dem Stadtgebiet Kempten auf die BAB 7 in Richtung Ulm.

Die Polizei bremste auf der Autobahn künstlich den nachfolgenden Verkehr herunter. Dadurch sollten weitere Gefahren für unbeteiligte Autofahrer vermieden werden. Nachdem der Mann laut Polizei die Autobahn an der Anschlussstelle Woringen verließ, nahmen ihn mehrere Beamten im Bereich Dickenreishausen schließlich fest. (Lesen Sie auch: Wangen: Polizei sucht entflohenen Straftäter - Vermisster bei Ravensburg und Amtzell gesehen)

Flüchtiger prallt fast mit einem Lkw zusammen

Dort kam es nach Angaben der Polizei beinahe zur Kollision mit einem Lkw, als eine Streife versuchte, den Mann und sein Auto anzuhalten. Die Polizei ermittelt, ob es zu einem Verkehrsunfall kam.

Lesen Sie auch
##alternative##
Polizei-Nachrichten aus dem Unterallgäu

Wollte in Ottobeuren ein Mann ein fremdes Kind in sein Auto locken? - Polizei klärt den Fall auf

Bei der Festnahme zeigte sich, dass der 35-jährige Mann vermutlich unter Drogeneinfluss stand. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme an. Zudem verboten sie dem Mann die Weiterfahrt. Dieser setzte sich allerdings dagegen körperlich zur Wehr und verletzte einen Beamten leicht, so die Polizei. (Lesen Sie auch: "Es war eine persönliche Geschichte": Mann verletzt Jugendamt-Mitarbeiterin in Rothenburg schwer)

Die Beamten nahmen die Ermittlungen gegen den Mann auf. Er muss sich unter anderem wegen des Verdachts mehrerer Verkehrsdelikte sowie wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.

Weitere Nachrichten aus Kempten lesen Sie hier.