Einsätze der Polizei

Zahlreiche Polizisten in der Kemptener Innenstadt: Was war am Montagabend los?

Am Montagabend fanden in Kempten zeitgleich fünf Versammlungen statt.

Am Montagabend fanden in Kempten zeitgleich fünf Versammlungen statt.

Bild: Martina Diemand

Am Montagabend fanden in Kempten zeitgleich fünf Versammlungen statt.

Bild: Martina Diemand

In der Kemptener Innenstadt war am Montagabend einiges los. Die Polizei hatte mehrere Plätze im Blick.
23.02.2021 | Stand: 13:43 Uhr

Die Polizei hatte am Montagabend in Kempten einiges zu tun: Gleich fünf verschiedene Versammlungen waren angekündigt: zwei am Hildegardplatz und jeweils eine am Rathaus-, am Residenz- und am August-Fischer-Platz.

45 Demonstranten auf der einen, 40 auf der anderen Seite

Auf dem Hildegardplatz trafen sich laut Polizei 45 Montagsspaziergänger, die jede Woche gegen die Corona-Maßnahmen protestieren. Bei den übrigen Versammlungen handelte es sich nach Angaben eines Polizeisprechers um Gegenproteste, insgesamt nahmen daran 40 Menschen Teil.

Versammlungen verlaufen friedlich

Alle Versammlungen verliefen aus Sicht der Polizei friedlich. Dennoch ermitteln Beamte jetzt: Bislang Unbekannte sollen den Montagsspaziergängern ein Banner gestohlen haben. Ob es sich dabei um das umstrittene Plakat mit der Aufschrift "Deutschland gegen den Corona-Wahnsinn" handelt, hinter der eine zumindest NPD-nahe Gruppe steht, konnte der Polizeisprecher am Dienstag nicht beantworten.

Lesen Sie auch: Lichter-Spaziergang und Gegen-Demo verlaufen friedlich.