Lebensretter

Rottachsee: Neue Station und neues Boot für die Wasserwacht

Zur Einweihung von Boot und Wachstation kamen von links (hinten) Markus Greither und Bastian Martin (Wasserwacht), (vorne) Oy-Mittelbergs zweite Bürgermeisterin Gudrun Steiner, Stellvertretender Landrat Roman Haug, Sulzbergs Bürgermeister Gerhard Frey, Diakon Georg Lechleiter und Vorsitzender des BRK Oberallgäu Edgar Rölz.

Zur Einweihung von Boot und Wachstation kamen von links (hinten) Markus Greither und Bastian Martin (Wasserwacht), (vorne) Oy-Mittelbergs zweite Bürgermeisterin Gudrun Steiner, Stellvertretender Landrat Roman Haug, Sulzbergs Bürgermeister Gerhard Frey, Diakon Georg Lechleiter und Vorsitzender des BRK Oberallgäu Edgar Rölz.

Bild: Bernd Stadtmüller

Zur Einweihung von Boot und Wachstation kamen von links (hinten) Markus Greither und Bastian Martin (Wasserwacht), (vorne) Oy-Mittelbergs zweite Bürgermeisterin Gudrun Steiner, Stellvertretender Landrat Roman Haug, Sulzbergs Bürgermeister Gerhard Frey, Diakon Georg Lechleiter und Vorsitzender des BRK Oberallgäu Edgar Rölz.

Bild: Bernd Stadtmüller

Die ehrenamtlichen Retter am Rottachsee sind nun besser aufgestellt. Von welchen Veränderungen Badende bei Moosbach und Petersthal ab sofort profitieren.
06.07.2022 | Stand: 15:00 Uhr

Die Bade- und Wassersportsaison im Allgäu hat begonnen und auch die Wasserwacht Rottachtal ist wieder ehrenamtlich im Einsatz – mit einem neuen Motorboot und ab dieser Saison mit neuer Station bei Moosbach. Jedes Wochenende von Mai bis September sind die Wasserretter ehrenamtlich an Rottachsee und Schwarzenberger Weiher.

Rottachsee: Wasserwacht mit Wachdienst in Moosbach bisher nicht "ganz glücklich"

„Ganz glücklich waren unsere Mitglieder mit dem Wachdienst in Moosbach bisher nicht“, berichtet Vorsitzender Bastian Martin. „Zum Wachdienst saßen wir mitten auf der Liegewiese – oft sahen wir vor lauter Sonnenschirmen kein Wasser mehr. Auch die Badegäste fanden uns auf der gut gefüllten Liegewiese oft erst nach langer Suche.“

Sie wollen immer über die neuesten Nachrichten aus Kempten informiert sein? Abonnieren Sie hier unseren kostenlosen, täglichen Newsletter "Der Tag in Kempten".

Umso glücklicher ist die Wasserwacht Rottachtal des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) nun, nach einem Jahr Bauzeit und langer Planung die neue Wachstation in Betrieb zu nehmen. Badegäste können laut BRK nun optimal versorgt werden, zudem ist der direkte Blick auf den Badebereich und die Liegewiese gegeben.

(Lesen Sie auch: Abkühlen in der Natur: Das sind die schönsten Badeseen im Allgäu)

BRK-Wasserwacht am Rottachsee: Neue Rettungsstation und neues Rettungs-Motorboot

Lesen Sie auch
##alternative##
Badeseen

"Das ist kein Jugendstreich": In Marktoberdorf werden immer wieder Rettungsringe gestohlen

Der Stationsbau konnte laut BRK dank Hilfen des Landkreises, der Gemeinde Sulzberg, des BRK, der Alfons-Hörmann-Stiftung und weiterer lokaler Unternehmen und Verbände finanziert werden. Über 1000 Arbeitsstunden leisteten demnach die Ehrenamtlichen. „Wir sind sehr stolz darauf, dass wir in unserer Ortsgruppe Mitglieder haben, die mit anpacken. Ohne diese könnten solche Projekte nicht realisiert und finanziert werden“ erklärte Bastian Martin.

(Lesen Sie auch: Mäusebussard greift Joggerin im Allgäu an - Warum der Vogel so aggressiv war)

Zeitgleich mit dem Stationsbau ging auch das Motorrettungsboot von der Wachstation in Petersthal in den Ruhestand. Nach über 25 Jahren wurde das alte „Jetboot“ durch ein modernes Motorrettungsboot ersetzt. Dieses ist seit 2021 am Rottachsee unter dem Namen „Moby-Big“ in Einsatz. Nun wurde das Boot und die Wachstation eingeweiht.

Mehr Nachrichten aus Kempten und Umgebung lesen Sie hier.