Schulbus

Schülertickets gibt es in Kempten jetzt am Festwochen-Schalter

Buskartenverkauf an Schüler startet nächste Woche

Zwei Karten-Häuschen aus dem Festwochen-Inventar stehen nun an der ZUM. Carolin Huber und Günter Münzberger bereiten den Verkauf vor.

Bild: Martina Diemand

Zwei Karten-Häuschen aus dem Festwochen-Inventar stehen nun an der ZUM. Carolin Huber und Günter Münzberger bereiten den Verkauf vor.

Bild: Martina Diemand

In der letzten Ferienwoche beginnt der Buskarten-Verkauf. Dafür haben die Kemptener Verkehrsbetriebe die ZUM um zwei Ausgabestellen erweitert.
03.09.2021 | Stand: 11:30 Uhr

Normalerweise stehen die beiden Karten-Häuschen an den Eingängen zur Allgäuer Festwoche. Doch während der nächsten zwei Wochen werden sie an der ZUM zu Schülerticket-Ausgabestellen umfunktioniert. Die Kemptener Verkehrsbetriebe (KVB) wollen so der Corona-Lage Rechnung tragen und mehr Ordnung in den Ansturm bringen.

Wie jedes Schuljahr würden in der letzten Ferien- und der ersten Schulwoche die Busfahrkarten ausgegeben, sagt Betriebsleiter Thomas Kappler. Etwa 2000 Tickets gebe es zu verteilen, entsprechend groß sei der Andrang an den beiden Schaltern im ZUM-Gebäude. Meistens staue sich das bis nach draußen.

Karten-Schalter vom Veranstalter der Allgäuer Festwoche angemietet

„Wegen Corona können wir das aber nicht mehr machen“, erklärt Kappler. Vergangenes Schuljahr hätten sich die Schulen bereit erklärt, einen Teil der Ticketausgabe zu übernehmen. Zwischenzeitlich hätten die aber so viel zu stemmen, dass das heuer nicht mehr möglich sei. Also mieteten die KVB die Karten-Schalter vom Kempten Messe- und Veranstaltungsbetrieb an, der sonst die Festwoche veranstaltet.

Schülerinnen und Schüler können ab Montag, 6. September, während der Öffnungszeiten des Mona-Kundencenters an der ZUM ihre Bustickets abholen. Und zwar unabhängig davon, ob sie ein kostenloses Ticket oder ein Selbstzahler-Ticket haben, erklärt Kappler. Ob die etwa zugezahlt werden muss oder nicht, hängt etwa von der Klassenstufe und der Länge des Schulwegs ab.

Fotos können vor Ort in Kempten gemacht werden

Die Tickets im Scheckkartenformat funktionierten nur in Verbindung mit einem Foto, sagt der Betriebsleiter. Das könne mitgebracht oder vor Ort per Webcam geschossen werden. (Lesen Sie auch: Frische Luft an den meisten Grundschulen in Kempten)

Lesen Sie auch
##alternative##
Corona-Regeln im AST-Verkehr

Frau im Anruf-Sammel-Taxi darf nicht vorne sitzen: "Wie Ölsardinen"

Seit April 2020 sei auch die Online-Beantragung der Buskarten möglich – zumindest für den Stadtbus. Denn nicht alle Verkehrsunternehmen, die zur Mona gehören, würden den Service anbieten, sagt Kappler. „Es ist bisher durchwachsen angenommen worden. Aber man habe wegen Corona auch nicht richtig dafür werben können. Das soll jetzt mit einer entsprechenenden Kampagne nachgeholt werden. Ein Flyer, der den Ablauf erklärt, sei aber an alle Schulen verteilt worden.

Handy-Ticket über Online-Antrag möglich

Über den Online-Antrag könnten ein Foto und auch andere benötigte Unterlagen hochgeladen werden. Ebenso sei es möglich, das Schülerticket aufs Handy zu laden, erklärt der Betriebsleiter. Wer eine Scheckkarte favorisiere, müsse diese ebenfalls am Schalter an der ZUM abholen.